Collapse Under The Empire: „Shoulders & Giants“ (CD)

Collapse Under The Empire

Collapse Under The Empire

Collapse Unter The Empire ist ein Instrumental-Duo aus Hamburg, das seit 2008 diverse Veröffentlichungen in Eigenproduktion realisiert hat und nun mit „Shoulders And Giants“ zumindest in meinem Klangkosmos Musikgeschichte schreibt. Klingt hochtrabend, ist es auch.
Zunächst war es das Video „Disclosure“, welches gleichermaßen hellhörig und hellsichtig macht, denn bei aller Musik ist es eigentlich doch immer Sänger oder Sängerin, die Wiedererkennungswerte, Originalität einer Band beschert. Und so ist es in der Musik eher selten, dass eine Band ohne Texte und das dazugehörige Gesicht ein Publikum überzeugen kann. Dieses Album ist epochal. Filmmusik, die keinen Film braucht.
Bei Collapse Unter The Empire stimmt alles. „Shoulders And Giants“ ist rund wie der berühmte Buslenker und beschert der Band einen immensen Wiedererkennungswert. Mystisch, elektronisch, hallige Gitarren … dicht arrangiert fließen da Sounds in den Raum, bleiben haften, machen süchtig nach mehr und lassen das Album zu einem Epos werden, das man in seiner Gesamtheit lieben lernt – und nicht etwa beim oberlächlichen Konsumieren diverser „Single“-Hits. Schier endlos kann man die Tracks entweder als Untermalung oder als musikalische Offenbarung abfeiern. Ganz wie man will. Bemerkenswert ist außerdem, dass jedwede veröffentlichte Visualisierung der Lieder mehr ist, als nur die bildhafte Untermalung von Musik. Das Video „Disclosure“ ist ein Gesamtkunstwerk, bei dem die geniale Musik und die Bilder gleichwertig sind, sich ergänzen, die videobedingten Geräusche punktuell genau in die Musik eingewoben sind, sodass sich die Bilder beim bloßen Hören des Tracks immer wieder in Erinnerung bringen.

Klar, wir leben in einem Zeitalter, in dem sich eigentlich nur noch ewig gestrige Nostalgiker ein Album auf CD kaufen. Bei Collapse Unter The Empire darf man da selbst als progressiver Mensch getrost eine Ausnahme machen. Das Album des Jahres! (Natürlich neben den Periplaneta Musik-Produktionen.) Beim Kauf solcher kultureller Perlen sei darauf hingewiesen, dass man die Künstler am besten unterstützt, wenn man direkt bei ihnen kauft… Und finally ein interner Hinweis: Besucher meiner Goettertanz Party dürfen am 25. Dezember auch darauf tanzen.

Shoulders & Giants bei Amazon

Official Band Website

Thomas Manegold

Thomas Manegold. Producer, Admin und VisdP bei Subkultur und beim Periplaneta Verlag. Mitglied der Lesebühnen OWUL und VISION & WAHN, www.manegold.de

Veröffentlicht in Rezensionen, subZINE Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*