Kalender

Jun
23
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jun 23 um 20:00 – 22:30

Literatur & Musik abseits des Mainstreams

Sie tragen ihre Haare und Bärte, wie es ihnen gefällt: kurz, lang, gelockt, geflochten, gar nicht. Ebenso frönen sie dem Sarkasmus und Zynismus. Sie haben Spaß, ihrer Umwelt eher unkonventionell zu begegnen und mitunter polemisch überspitzt oder sogar politisch inkorrekt darüber zu sprechen und zu singen. Sie sind punkig, rockig, lässig. Und sie möchten Euch daran teilhaben lassen.

Am 23. Juni präsentieren Thomas Manegold, Michael Schweßinger, Jan Philipp Kabasci, Alisha und Laura-Marie Schulz und Singer/ Songwriter Conor Kilkelly Literatur und Musik abseits des Mainstreams.

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Jul
3
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jul 3 um 20:00 – 22:15

Vision & Wahn im Juli

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Berliner Autor Clint Lukas und Singer-Songwriter Johannes Kubin.

Thema zum Tag des Ungehorsams: Die Aufrührer!

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Aug
5
Sa
Kleinkunst Triathlon: Bastian Mayerhofer & Laander Karuso @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 5 um 20:00 – 22:30

Lesen, Singen, Radfahren

Der Kleinkunst Triathlon ist das schöngeistige Duell der beiden Multitalent-Monster Bastian Mayerhofer und Laander Karuso. In einem erbitterten Kampf wollen die Künstler herausfinden, wer von beiden der Bessere ist. Ein Dreikampf aus Lesen, Singen und Radfahren (freie Kür), der für die Kombattanten eine Herausforderung und für das Publikum Überraschungen bereit hält. Alles kann passieren!

Bastian Mayerhofer wurde in der Nähe von Salzburg geboren. Der Exil-Berliner ist Sprachpsychologe, Humorforscher, promovierte 2014 und ist – nicht zuletzt – ein umtriebiger Kleinkünstler. Seit 2011 steht er auf den Bühnen der Republik und schmettert den Publika seine wilde Mischung aus Musik-Kabarett, Slam-Literatur, Comedy, Rap, Reggae und Schauspiel um die Ohren. 2016 veröffentlichte er sein Debüt „Wirsing fürs Volk“.

Laander Karuso (*1986) ist ein Schreiber, Musiker und Slam–Poet aus Magdeburg. Er hat auch eine ordentliche Künstler-Vita, die sowohl Schulabbruch und Gelegenheitsjobs als auch zahlreiche Bandprojekte beinhaltet. Er ist Poetry Slam Stadtmeister von Magdeburg (2015), Sachsen-Anhalt Poetry-Slam-Vizemeister  (2014) und gewann 2014 die Sachsen-Anhaltiner Landesmeisterschaft im Song Slam. Beim Label frogrocks records erschien 2016 sein erstes Album „Coме оn, кошка!“ Sein literarisches Debüt „Der Weg zu meinem verfickten Seelenfrieden“ war nominiert für den “Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres 2016“.

Aug
7
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 7 um 20:00 – 22:30

Vision & Wahn im August

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt im August als Gäste Kameradist Mark Uriona und Musiker Ole Krüger.

Thema: Die schönste Sache der Welt

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Sep
4
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 4 um 20:00 – 22:00

Vision & Wahn im September

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Berliner (Slam)-Poeten Jesko und Singer-Songwriter Josias Ender.

Im September feiern wir den Release der dritten Vision-und-Wahn-Lesebühnen-Anthologie. Ihr Titel ist gleichzeitig das Monatsthema: Die Einsamkeit des Hurenkindes.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Sep
7
Do
Lesebühne: OWUL @ Z-Bar Berlin
Sep 7 um 20:00 – 22:00

Ohne Wenn und Laber. Die monatliche nicht nur Lesebühne in der Z-Bar.

Sterngast an Stimmband und Gitarre im September: Bastian Mayerhofer.

Jeden 1. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar vollgetextet, musiziert, gequatscht und improvisiert. Zudem beantwortet das OWUL-Rakel ALLE eure Fragen. Multimedial wird’s auch ab und an.

Standardausstattung:
Thomas Manegold
Marien Loha
Maschenka Tobe

Der Eintritt ist frei.

Sep
15
Fr
Periplaneta wird 10! @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 15 um 19:00 – 23:45

Jubiläumsfeier mit Programm

10 Jahre ist es her, dass ein Thüringer Flüchtling und eine Filmrestauratorin einen Independent Verlag gründeten: Periplaneta!

Am 15. September 2017 wollen wir dieses großartige Jubiläum feiern. So richtig mit Sektempfang, Laudatio, Häppchen, Diashow, Freudentränen, Nostalgie und was sonst noch dazugehört.

Ab 19.00 Uhr gibt es Sektempfang, alternativ ein Schnäpschen oder Saft, anschließend eine Diashow mit einem unvollständigen und vollkommen subjektiven Best-of der letzten 10 Jahre und eine Laudatio.

Neben Sarah, Marry und ToM werden Brauseboy Robert Rescue, Dichtungsringer Matthias Niklas, Leseduellant Johannes Krätschell, Show-Spezialist Thommi Baake und die musengeküsste Singer/Songwriterin  VERA und der Indiepop Singer/Songwriter Josias Ender redend oder singend das Abendprogramm gestalten.

Danach heißt es Feiern. Denn wie oft wird man schon 10?!

Sep
16
Sa
Buchpremiere: Baking Bad @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 16 um 20:00 – 22:00

In roten Pfützen spielt man nicht

Konditor Eddy stolpert durch einen unglücklichen Zufall in die Fänge einer kriminellen Organisation. Dort trifft er auf den berüchtigten Kyrios – einen schwergewichtigen Gangsterboss, der von Eddys Torten nicht genug bekommen kann. Gemeinsam mit Lin, einer ehemaligen Prostituierten mit Putzfimmel und einem geschwätzigen Koch mit einem Axolotl als Haustier, muss Eddy für die Organisation nun Kuchen backen. Gefährlichen Kuchen. Und als wäre das der Absurditäten nicht genug, ist ihnen auch noch ein Polizist auf den Fersen, der glaubt, ein Untoter zu sein.

Marien Loha kredenzt uns eine bitterböse, blutige Verbrechersyndikatsgeschichtenparodie, in der ein Dalmatinerpony in Turnschuhen das einzige Wesen zu sein scheint, das keine psychischen Probleme hat.
Musikalisch wird er unterstützt von der Berliner Singer/Songwriterin Mädchen aus Berlin. In ihren Liedern geht es um Liebe. Meist um die Unerwiderte.

Sep
29
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 29 um 20:00 – 23:00

Literatur & Musik abseits des Mainstreams

Sie tragen ihre Haare und Bärte, wie es ihnen gefällt: kurz, lang, gelockt, geflochten, gar nicht. Ebenso frönen sie dem Sarkasmus und Zynismus. Sie haben Spaß, ihrer Umwelt eher unkonventionell zu begegnen und mitunter polemisch überspitzt oder sogar politisch inkorrekt darüber zu sprechen und zu singen. Sie sind punkig, rockig, lässig. Und sie möchten euch daran teilhaben lassen.

Am 29. September präsentieren Thomas Manegold, Mikis Wesensbitter, Viola Nordsieck, Gary Flanell und Two Oceans Literatur und Musik abseits des Mainstreams.

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Okt
2
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Okt 2 um 20:00 – 22:00

Vision & Wahn im Oktober

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste Steve Bürk, Heiko Heller und Singer-Songwriterin Eva Wunderbar.

Das Monatsthema: Reinheitsgebot.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.