Kalender

Feb
16
Fr
Kleinkunst Triathlon: Bastian Mayerhofer & Mo! @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Feb 16 um 20:00 – 22:30

Spiel, Satz & Lied

Noch brutaler. Noch fulminanter. Noch adrenalinöser. Nach seinem letzten knappen Punktesieg stellt sich der Titelverteidiger Bastian Mayerhofer nun dem gemeingefährlichen „Beast from Passau“ Mo! Mo! wird alles daran setzen, Bastian zu Boden zu ringen und ihm den Gürtel zu entreißen.

Der Kleinkunst Triathlon ist das schöngeistige Duell literarisch-kabarettistischer Multitalente. Ein Dreikampf aus Lesen, Singen und Radfahren (freie Kür), der für die Kombattant*Innen eine Herausforderung und für das Publikum Überraschungen bereithält. Alles kann passieren!

Der Eintritt ist frei.

Wir empfehlen, Plätze zu reservieren: 030 4467 3433

Der Titelverteidiger: Bastian Mayerhofer

Bastian Mayerhofer wurde in der Nähe von Salzburg geboren. Der Exil-Berliner ist Sprachpsychologe, Humorforscher, promovierte 2014 und ist – nicht zuletzt – ein umtriebiger Kleinkünstler. Seit 2011 steht er auf den Bühnen der Republik und schmettert den Publika seine wilde Mischung aus Musik-Kabarett, Slam-Literatur, Comedy, Rap, Reggae und Schauspiel um die Ohren. 2016 veröffentlichte er sein Debüt „Wirsing fürs Volk“.

Der Herausforderer: Mo!

Mo! alias Maurice Massari slammt seit nunmehr acht Jahren und war drei mal Teilnehmer der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam und zwei mal Teilnehmer der Bayrischen Meisterschaften, für seinen Homeslam in Passau. Der Ur-Berliner und Wahl-Südländer hat in Passau seit Jahren Kult-Status. Er gilt als der Frankenstein der Poetry Slam Szene. Seine Texte sind verbale Ohrfeigen und semantische Textexplosionen, die euch verrücken und verzaubern werden. Wer Mo! einmal erlebt hat, wird ihn nicht so schnell vergessen.

Feb
20
Di
Lesebühne: OWUL @ Zum Schwalbenschwanz Berlin
Feb 20 um 20:00 – 22:00

Auswärtsspiel für die Lesebühne OWUL

Ausnahmsweise mal an einem Dienstag, mitten im Monat und in einem anderen Laden: OWUL lädt zu einem Auswärtstermin ins hippe Lichtenberg ein. Trotzdem wird standardmäßig vollgetextet, musiziert, gequatscht und improvisiert. Zudem beantwortet das OWUL-Rakel ALLE eure Fragen.

Von und mit Thomas Manegold, Maschenka Tobe, Marien Loha und Josias Ender.

Der Eintritt ist frei.

Mrz
1
Do
Lesebühne: OWUL @ Z-Bar Berlin
Mrz 1 um 20:00 – 22:00

Ohne Wenn und Laber. Die monatliche nicht nur Lesebühne in der Z-Bar.

Sterngast im März: Singer/Songwriter Josias Ender

Jeden 1. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar vollgetextet, musiziert, gequatscht und improvisiert. Zudem beantwortet das OWUL-Rakel ALLE eure Fragen. Multimedial wird’s auch ab und an.

Standardausstattung:

Thomas Manegold

Marien Loha

Maschenka Tobe

Der Eintritt ist frei.

Mrz
2
Fr
Buchpremiere: Ole Pankow (Reloaded) @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 2 um 20:00 – 22:00

Zusatztermin für „Genquotient 8713“

Ein Bombenanschlag auf eine Berliner U-Bahn. Wer steckt dahinter?
Der Islamische Staat?
Militante Umweltaktivisten?
Oder ein skrupelloser Auftragskiller?
Zwischen den Theorien seines korrupten Ex-Kollegen und einer amerikanischen Sondereinheit versucht Doering objektiv zu bleiben und diesen Fall zu lösen. Doch je näher er den Tätern kommt, umso gefährlicher wird es für ihn …

Ole Pankow präsentiert sein spannendes Thriller-Debüt. Musikalische Unterstützung findet er zur Buchpremiere mit der Berliner Singer/Songwriter Band Two Oceans.

Verbindliche Reservierungen erbeten. 03044673433

Mrz
5
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 5 um 20:00 – 22:00

Vision und Wahn im März

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Gerichtskolumnisten und Satiriker Klaus Ungerer und die Singer/Songwriterin, die so spielt, wie sie heißt: Eva Wunderbar.

Das Monatsthema: Blütenpracht

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Mrz
20
Di
Weltgeschichtentag: Weise und Narren @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 20 um 20:00 – 22:00

Lesung mit Uwe Günzel und Angela Kuboth

„Weise und Narren“, so lautet das diesjährige Thema des Weltgeschichtentages. Das nehmen die beiden Berliner Märchenerzähler Uwe Günzel und Angela Kuboth auf und laden zum Zuhören ein. Mit klugen und witzigen Erzählungen überraschen sie euch. Wer kennt sie nicht, die Streiche von Till Eulenspiegel? Und die Anekdoten von Nasreddin Hodscha – dem Schlitzohr – stehen in so manchem Bücherschrank.

Der Erzähler, Puppenspieler, Regisseur und Coach Uwe Günzel weckt Erinnerungen an scheinbare Narren, entführt auf Marktplätze und Basare.
Die Journalistin Angela Kuboth nimmt die Zuhörer mit in den Wald, wo eine weise Frau alte Märchen auf neue Art erzählt: heilsam, berührend und stärkend.

In vielen Ländern gibt es anlässlich des Weltgeschichtentages Veranstaltungen, die der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet sind. Das Ziel: Geschichten zu teilen, sich am Reichtum der Bilder, Sprachen und Geschichten zu erfreuen.

Mehr Informationen: http://www.weltgeschichtentag.de/

Mrz
22
Do
Buchpremiere(n) mit Christian von Aster @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 22 um 20:00 – 22:00

Extraordinär tumultöse Lesung neuer Bücher 

Abgesehen von seinem neuesten Roman DER ORKFRESSER, in dem die Geschichte eines zynischen Erfolgsautoren, Märchen über Kartoffeln und die Wahrheit über die Grinsekatze erzählt wird, und im Rahmen eines verwegenen Selbstfindungsabenteuers auch die Grenzen der Realität ausgelotet werden, offeriert Herr von Aster an diesem Abend mit NEUDEUTSCH 2.0 auch zum ersten Mal das Update, auf das die deutsche Sprache gewartet hat: 100 Begriffe, eine verantwortungsvolle Auswahl, in schonungslosen kommunikatorischen Feldversuchen erprobt und nun in einem Band vereint. Lebensnahe und kontroverse Begrifflichkeiten, wie etwa Berichtbestattung, Kaufmerksamkeit, Prosseccopunk und Dumminanz, die nicht nur den Wortschatz erweitern, sondern darüber hinaus umfassende Einsatzmöglichkeiten im Alltag bieten.

Ein geistreich unterhaltsamer Abend zwischen Engeln und Zombies, Orks und Bildung.

Mrz
23
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 23 um 20:00 – 22:00

Literatur & Musik abseits des Mainstreams

Sie tragen ihre Haare und Bärte, wie es ihnen gefällt: kurz, lang, gelockt, geflochten, gar nicht. Ebenso frönen sie dem Sarkasmus und Zynismus. Sie haben Spaß, ihrer Umwelt eher unkonventionell zu begegnen und mitunter polemisch überspitzt oder sogar politisch inkorrekt darüber zu sprechen und zu singen. Sie sind punkig, rockig, lässig. Und sie möchten euch daran teilhaben lassen.

Am 23. März präsentieren Thomas Manegold, Widukind, Jane Steinbrecher und Calvin Kleemann Literatur und Musik abseits des Mainstreams.

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Mrz
24
Sa
Robert Rescues + Paul Weigl @ „Lesen für Bier“ @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 24 um 20:00 – 22:00

Du wolltest schon immer mal wissen, wie gut Dein Tagebucheintrag ist, wie verführerisch ein Amtsbrief sein kann oder wie tiefgründig ein Kassenbon klingen kann? Dann bring ihn mit, wenn Robert Rescue zu „Lesen für Bier“ einlädt.

Jeden vierten Samstag im Monat lesen er und ein Überraschungsgast eigene Texte, aber auch alles andere vor, was ihr so mitbringt. Egal ob Gedicht, Omas Häkelanleitung, ein alter Liebesbrief, Zeitungsartikel oder Strafzettel. Alles ist erlaubt! Was vorgelesen wird, wird am Abend ausgelost.

Nach der Performance könnt ihr dann entscheiden, was besser war: der Text oder der Vortrag? Siegt die Performance, bekommt der Vorleser das Bier, siegt der Text, darf der Mitbringer/Autor sich über ein Bier freuen.

Der Eintritt kosten 5,-€. Karten gibt es im VVK.

Für den Auftakt dieser Vorlese-Reihe ist der aus der Poetry-Slam-Szene bekannte Performancekünstler Paul Weigl geladen. Mit vollem Einsatz aller Stimmbänder, gestenreicher Mimik und schier unglaublichen Verrenkungen seiner Gliedmaßen lebt er seine Texte auch körperlich voll aus.

Robert Rescue macht schon seit Urzeiten Lesebühne. Bestimmt seit den neunziger Jahren, so genau weiß er das auch nicht mehr. Er hat eine Stimme, die sonst keiner hat. Außerdem verbindet er zwei Eigenschaften, die man selten beisammen erlebt: Seine Texte strahlen Bewunderung und Unmut gleichermaßen aus, er ist ein liebevoller Grantler, ein missgelaunter Charmeur.

2013 startete der Poetry Slammer Lucas Fassnacht mit dem Konzept „Lesen für Bier“ in Nürnberg. Seitdem erfreut es sich riesiger Begeisterung und wird im deutschsprachigen Raum weitergetragen.

Apr
27
Fr
Konzert: Ella John @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Apr 27 um 20:00 – 22:15

Games & Borders

Junges Singer-Songwriter-Duo aus Berlin teilt Geschichten und Gedanken über Wichtigkeiten und Nichtigkeiten dieser Zeit. Ihre Lieder, eine Mischung aus Indie-Folk und Jazz, erzählen von der andauernden Reise, die sich Leben nennt; erzählen vom Aufbruch und Ausbruch, von Vögeln und brennenden Brücken, vom Verlorengehen und Heimkommen; von der Freiheit und der ewigen Suche nach Meer.

Das erste Album „Concert next door“ wurde Anfang 2017 aufgenommen. Das zweite Album „Games & Borders“ wurde Ende 2017 von Gänseblümchen Studios produziert und erscheint im Februar 2018.