Kalender

Aug
31
Do
Lesung: Dirk Bernemann @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 31 um 20:00 – 22:00

Das leise Verschleißen der Gegenwart

Der Krieg von früher mit den Waffen von heute gegen die Feinde von immer. Der Versuch, in all dem Schrecken Hoffnung zu finden, gleicht zuweilen dem Bestreben, im Auge des Taifuns ein Schaf zu streicheln, um es zu beruhigen. Es gibt keine Ruhe, es gibt keine Sicherheit, nach diesem Buch erst recht nicht.

Dirk Bernemann liest sich selbst, Auszüge aus dem neuen Buch „Ich hab die Unschuld kotzen sehen, Teil 4“ und Unveröffentlichtes. Ein Literaturabend für alle, die wissen wollen, was im hochklassigen Sprachsegment so abgeht. Seine Geschichten stellen Fragen und lassen die meisten offen.

„Man kann sich auf Herrn Bernemann verlassen: Dieses Buch ist respektlos und gräbt tief im nihilistischen Chaos. Selbstbewusst jegliche Political Correctness vermeidend, ist das Buch in seiner Detailverliebtheit auf gekonnte Art gleichzeitig beruhigend und aufrüttelnd und trotz der immer durchscheinenden Absurdität immer sehr schön zu lesen.“ – Phillip Boa, Malta, im Mai 2017.

Sep
4
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 4 um 20:00 – 22:00

Vision & Wahn im September

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Berliner (Slam)-Poeten Jesko und Singer-Songwriter Josias Ender.

Im September feiern wir den Release der dritten Vision-und-Wahn-Lesebühnen-Anthologie. Ihr Titel ist gleichzeitig das Monatsthema: Die Einsamkeit des Hurenkindes.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Sep
7
Do
Lesebühne: OWUL @ Z-Bar Berlin
Sep 7 um 20:00 – 22:00

Ohne Wenn und Laber. Die monatliche nicht nur Lesebühne in der Z-Bar.

Sterngast an Stimmband und Gitarre im September: Bastian Mayerhofer.

Jeden 1. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar vollgetextet, musiziert, gequatscht und improvisiert. Zudem beantwortet das OWUL-Rakel ALLE eure Fragen. Multimedial wird’s auch ab und an.

Standardausstattung:
Thomas Manegold
Marien Loha
Maschenka Tobe

Der Eintritt ist frei.

Sep
15
Fr
Periplaneta wird 10! @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 15 um 19:00 – 23:45

Jubiläumsfeier mit Programm

10 Jahre ist es her, dass ein Thüringer Flüchtling und eine Filmrestauratorin einen Independent Verlag gründeten: Periplaneta!

Am 15. September 2017 wollen wir dieses großartige Jubiläum feiern. So richtig mit Sektempfang, Laudatio, Häppchen, Diashow, Freudentränen, Nostalgie und was sonst noch dazugehört.

Ab 19.00 Uhr gibt es Sektempfang, alternativ ein Schnäpschen oder Saft, anschließend eine Diashow mit einem unvollständigen und vollkommen subjektiven Best-of der letzten 10 Jahre und eine Laudatio.

Neben Sarah, Marry und ToM werden Brauseboy Robert Rescue, Dichtungsringer Matthias Niklas, Leseduellant Johannes Krätschell und Kleinkunsttriathlet Bastian Mayerhofer redend oder singend das Abendprogramm gestalten.

Danach heißt es Feiern. Denn wie oft wird man schon 10?!

Sep
16
Sa
Buchpremiere: Baking Bad @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 16 um 20:00 – 22:00

In roten Pfützen spielt man nicht

Konditor Eddy stolpert durch einen unglücklichen Zufall in die Fänge einer kriminellen Organisation. Dort trifft er auf den berüchtigten Kyrios – einen schwergewichtigen Gangsterboss, der von Eddys Torten nicht genug bekommen kann. Gemeinsam mit Lin, einer ehemaligen Prostituierten mit Putzfimmel und einem geschwätzigen Koch mit einem Axolotl als Haustier, muss Eddy für die Organisation nun Kuchen backen. Gefährlichen Kuchen. Und als wäre das der Absurditäten nicht genug, ist ihnen auch noch ein Polizist auf den Fersen, der glaubt, ein Untoter zu sein.

Marien Loha kredenzt uns eine bitterböse, blutige Verbrechersyndikatsgeschichtenparodie, in der ein Dalmatinerpony in Turnschuhen das einzige Wesen zu sein scheint, das keine psychischen Probleme hat.
Musikalisch wird er unterstützt von der Berliner Singer/Songwriterin Mädchen aus Berlin. In ihren Liedern geht es um Liebe. Meist um die Unerwiderte.

Sep
29
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Sep 29 um 20:00 – 23:00

Literatur & Musik abseits des Mainstreams

Sie tragen ihre Haare und Bärte, wie es ihnen gefällt: kurz, lang, gelockt, geflochten, gar nicht. Ebenso frönen sie dem Sarkasmus und Zynismus. Sie haben Spaß, ihrer Umwelt eher unkonventionell zu begegnen und mitunter polemisch überspitzt oder sogar politisch inkorrekt darüber zu sprechen und zu singen. Sie sind punkig, rockig, lässig. Und sie möchten euch daran teilhaben lassen.

Am 29. September präsentieren Thomas Manegold, Mikis Wesensbitter, Viola Nordsieck, Gary Flanell und Two Oceans Literatur und Musik abseits des Mainstreams.

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Okt
2
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Okt 2 um 20:00 – 22:00

Vision & Wahn im Oktober

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste Steve Bürk, Heiko Heller und Singer-Songwriterin Eva Wunderbar.

Das Monatsthema: Reinheitsgebot.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss 😉

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Okt
5
Do
Lesebühne: OWUL @ Z-Bar Berlin
Okt 5 um 20:00 – 22:00

Ohne Wenn und Laber. Die monatliche nicht nur Lesebühne in der Z-Bar.

Sterngast im Oktober: Jonas Samson.

Jeden 1. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar vollgetextet, musiziert, gequatscht und improvisiert. Zudem beantwortet das OWUL-Rakel ALLE eure Fragen. Multimedial wird’s auch ab und an.

Standardausstattung:
Thomas Manegold
Marien Loha
Maschenka Tobe

Der Eintritt ist frei.

Okt
20
Fr
Lesung: Thomas Manegold @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Okt 20 um 20:00 – 22:00

Morbus Dei 2.0

Jeder kann glauben was er will. ToM glaubt, dass Glauben und Vermuten ein und dasselbe ist.
(Ok, da müsste „sind“ stehen … sagt die Lektorin, aber ToM sagt, dass er glaubt, dass er es weiß …)  Wenn aber jemand etwas behauptet, dass der andere für richtig erachten soll, so steht der Behauptende in der Bringschuld eines Beweises. Deshalb will ToM über Religion reden. Er redet sich dabei natürlich um Kopf und Kragen, denn es gibt keine absolute Wahrheit. Und sogar ToM kann sich irren, was bis dato natürlich noch nie passiert ist…

Morbus Dei 2.0 … Blasphemie für Anfänger und Fortgeschrittene ist eine Solo-Lesung, die Pfingsten 2017 im Haus Leipzig Premiere hatte. Und weil ihn dabei nicht der Blitz erschlagen hat, liest ToM noch einmal neue und alte Geschichten und Tiraden über Götter und ihre Gläubiger.