Lisa Morgenstern „Amphibian“ (official Video)

Das neue Video zum Album Amphibian von Lisa Morgenstern.

cam: WieGlas Photography cut: Lisa Morgenstern

Order limited edition: http://www.periplaneta.com
Get more informations: http://www.lisamorgenstern.de
Download on iTunes: http://goo.gl/yk4ePY

Die Erfolgsstory von Lisa Morgenstern und ihrem Debütalbum „Amphibian“ ist eine der wenigen wirklich spannenden Geschichten, die das Musik-Business in letzter Zeit zu erzählen hatte. Eine begnadete Künstlerin im Alleingang. Eine jegliche Erwartungen sprengende Crowdfunding-Aktion als Grundstein einer abenteuerlichen, ausufernden Album-Produktion. Das unerwartet große Interesse an den Liedern und die bereits bei den ersten Konzerten überbordende Begeisterung des Publikums verlieh dem Projekt Flügel.  „Amphibian“ wurde in ein beeindruckende Hülle gepackt. Die schwarze vinyllooked CD wurde in einer limitierten Edition zu einem edlen Hardcoverbook mit fesselnden Fotografien des jungen Österreichers Manuel Estheim. Und sie schaffte es beispielsweise aus dem Nichts auf den zweiten Platz des Zillo-Soundchecks und in weitere relevante Musikmagazine.   Das erste Musikvideo „Lieber Tod“, verstörend, düster, polarisierend,  dann ein Release-Konzert in der nahezu ausverkauften Erlöserkirche in Dresden. Und immer wieder Jubel und Tränen beim Publikum.
Und jetzt: Erneuter Wahnsinn in Schwarzweiß und doch ganz anders. Diesmal kein deutschsprachiges Trauerlied, ein englischer, metaphernreicher Text, aber immer noch  Klavier, Cello, Electronics und diese Stimme, die in einen hineinklettert und durch das ganze Spektrum möglicher Gefühlsregungen Achterbahn fahren lässt.  Die wenigen Dur-Akkorde des Albums werden nun leidenschaftlich betanzt. Sowohl Schatten als auch Nebel schützen nicht vor nackter Echtheit. Lisa Morgenstern beschreibt “ Amphibian“ als ein Sinnbild für die überlebenswichtige Entwicklung und Anpassung im Leben. Der Titelsong steht stellvertretend für ein starkes, aufrüttelndes Album, das dich oft unter Wasser, stellenweise unter die Erde und erbarmungslos in emotionale Abgründe ziehen will. Und doch steckt in der Scheibe sehr viel Hoffnung. Vor allem Hoffnung auf mehr davon!

Thomas Manegold

Thomas Manegold. Producer, Admin und VisdP bei Subkultur und beim Periplaneta Verlag. Mitglied der Lesebühnen OWUL und VISION & WAHN, www.manegold.de

Getagged mit: , , , , , ,