Nov
17
Do
Moabit liest: Mikis Wesensbitter @ Kallasch Berlin
Nov 17 um 21:00 – 23:00

Mikis Wesensbitter: Wir hatten ja nüscht im Osten … nich‘ ma Spaß

Mit 6 Jahren bekam Mikis Wesensbitter wegen seiner tiefen Stimme Gesangsverbot, mit 9 Jahren wegen moralisch anstößiger Texte Schreibverbot und mit 12 Jahren wegen seltsamer Fragen im Biologieunterricht Redeverbot. Ein Friseurverbot hat er sich mit 15 Jahren dann selbst auferlegt wegen der permanenten Messerformschnitt-Diktatur der sozialistischen Einheits-Frisiersalons. Mit den Abgründen des Ostalltags kennt sich Mikis Wesensbitter bestens aus.

Mit Berliner Schnauze und Humor erzählt der bekennende FC-Union Fan, wie das Mauerfalljahr wirklich für ihn war, wo die besten Punkrockkonzerte stattfanden und was Freiheit und Freundschaft bedeuten.

Moabit liest zum 8. Mal! Das tun die Moabiter zwar öfters, aber nicht so organisiert. Vom 14.11. bis zum 18.11. wird der gesamte Kiez zu einem riesigen Literaturfestival. Die Lesungen finden in Cafés, Theatern und Buchhandlungen statt, aber eben auch in Frisierstuben, Waschsalons und Galerien.

Nov
18
Sa
Kriminacht: Stephan Hähnel & Robert Rescue @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Nov 18 um 20:00 – 22:00

Wortdelikte – Heitere Kriminacht im Rahmen des Berliner Krimimarathons

Schwarzer Humor trifft Opfermentalität. Verbrechen von ihrer schönsten Seite: der literarischen. Gönnen Sie sich einen Abend menschlichen Versagens mit mörderisch absurden Texten von Stephan Hähnel und Robert Rescue.

Stephan Hähnel initiierte 2010 das Literaturfestival „Berliner Krimimarathon“. Seit über 10 Jahren schreibt er schwarzhumorige Bücher, was ihm den Titel „Meister des schwarzen Humors“ einbrachte. Seine Kurzgeschichten muten absurd, charmant und makaber an. Das Lachen kann einem da schon mal im Halse stecken bleiben.

Robert Rescue schreibt seit 1995 Texte und trägt diese seit 1999 überall vor. Er gehörte zahlreichen Gruppierungen des organisierten Vorlesens an. Im Kampf mit alltäglichen Miseren hat der Berliner jahrelange Erfahrung. Manchmal muss er kapitulieren, aber immer kontert er mit stoischer Gelassenheit und trockenem Humor. In seinen Texten erklärt er, wie man mit Kreativität, Phlegmatismus und Beharrlichkeit alles schaffen und selbst einen Bankräuber zum Weinen bringen kann.

Feb
14
Mi
Totengräber: Die Krimi-Psycho-Thriller-Lesenacht @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Feb 14 um 20:00 – 22:30

Trennung gehört zur Liebe, wie der Tod zum Leben!

Statt Glitzerkitsch und Herzchenpralinen präsentieren Stephan Hähnel, Marien Loha und Ole Pankow zum Valentinstag Geschichten über zwischenmenschliche Versäumnisse, gewollte und ungewollte Missverständnisse und geben den einen oder anderen Tipp im Umgang mit dem Endstadium der wichtigsten Sache der Welt.

Alle Nichtverliebten, glücklich bis unglücklich Verliebten und Nichtmehrverliebten sind eingeladen zu einer schwarzhumorigen Lesung rund um das Thema angewandte Beziehungsdramatik. Mörderische Liebesgeschichten und Schwarzhumoriges für Jedermann*frau.

Totengräber (Nicrophorus) ist eine mit der Vergänglichkeit kulinarisch sympathisierende Käfergattung und zugleich der Name der Periplaneta-Edition für Krimi, Psychos und Thriller.

 

Okt
2
Di
Lesung: Knast in der DDR @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Okt 2 um 20:00 – 21:00

Thomas Stein „Grenzterror“

Ausgangspunkte des autobiographischen Romans finden sich nur 15 Minuten vom Literaturcafé entfernt: in Pankow, Hohenschönhausen. Mehr als ein halbes Jahrhundert deutsch-deutsche Geschichte.
Im Zentrum des Buches steht die 4½ jährige DDR-Haft des Thomas S. 1972 versucht er in den Westen abzuhauen und wird geschnappt. Er wird zu Jugendhaus verurteilt und im Gefängnis vergewaltigt. 1976 sperrt ihn die Stasi wegen Republikflucht und „Grenzterror“ ein. Eine Straftat für die man in der DDR zum Tode verurteilt werden konnte …
Thomas Stein erzählt mit „Grenzterror“ eine sehr persönliche Geschichte.

Nov
9
Fr
Mauerfall-Lesung: Bornholmer ’89 – Als die Dauerwelle Schultheiß tankte @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Nov 9 um 20:00 – 22:00

Mikis Wesensbitter  liest am Tag des Mauerfalls (Freitag, den 9. November) in der Bornholmer Straße 81a.

Die Geschichte des 9. Novembers und des Grenzübergangs Bornholmer Straße kennt jeder. Anlässlich des 29. Jubiläums des Mauerfalls liest Mikis Wesensbitter Geschichten aus den tristen Vorwendetagen, als die Kohleöfen die Luft verdunkelten, in der Eckkneipe das Bier 53 Pfennig kostete und Dauerwelle und Vokuhila die Frisuren der Saison waren. Aber natürlich liest er auch Geschichten aus der Zeit, als es keine Mauer mehr gab und niemand so richtig wusste, was als Nächstes kommt.
Bereits seit seinem Erstlingswerk „Wir hatten ja nüscht im Osten … nich ma Spaß“ etablierte sich Mikis Wesensbitter als Ost-Experte. Mit „Guten Morgen, du schöner Mehrzweckkomplex“ präsentiert er neue Geschichten aus (Ost-)Berlin.
Als Special Guest hat er sich Mark Scheppert eingeladen, der aus seinem Buch „Mauergewinner“ lesen wird.
Und natürlich darf die legendäre Tombola nicht fehlen.

DIE VERANSTALTUNG IST AUSVERKAUFT!

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.