Feb
13
Di
Lesebühne: Dichtungsring @ Laika Berlin
Feb 13 um 19:30 – 21:30

Die Lyrik-Lesebühne in Neukölln

Am 13. Februar präsentieren wieder 4 Künstler Prosaisches, Ungereimtes oder Lyrisches, das sich gern eher abseits des mainstreamingen Humores versteht. Ab und zu wird für ein wenig musikalische Untermalung unterbrochen.

Diesmal mit den Gästen Maschenka Tobe, Paul Weigl und Johanna Kunze. Natürlich sind die Stammvorleser Matthias Niklas und Arno Wilhelm auch da.

Mrz
20
Di
Weltgeschichtentag: Weise und Narren @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 20 um 20:00 – 22:00

Lesung mit Uwe Günzel und Angela Kuboth

„Weise und Narren“, so lautet das diesjährige Thema des Weltgeschichtentages. Das nehmen die beiden Berliner Märchenerzähler Uwe Günzel und Angela Kuboth auf und laden zum Zuhören ein. Mit klugen und witzigen Erzählungen überraschen sie euch. Wer kennt sie nicht, die Streiche von Till Eulenspiegel? Und die Anekdoten von Nasreddin Hodscha – dem Schlitzohr – stehen in so manchem Bücherschrank.

Der Erzähler, Puppenspieler, Regisseur und Coach Uwe Günzel weckt Erinnerungen an scheinbare Narren, entführt auf Marktplätze und Basare.
Die Journalistin Angela Kuboth nimmt die Zuhörer mit in den Wald, wo eine weise Frau alte Märchen auf neue Art erzählt: heilsam, berührend und stärkend.

In vielen Ländern gibt es anlässlich des Weltgeschichtentages Veranstaltungen, die der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet sind. Das Ziel: Geschichten zu teilen, sich am Reichtum der Bilder, Sprachen und Geschichten zu erfreuen.

Mehr Informationen: http://www.weltgeschichtentag.de/

Mrz
29
Do
Buchpremiere(n) mit Christian von Aster @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Mrz 29 um 20:00 – 22:00

Extraordinär tumultöse Lesung neuer Bücher 

Abgesehen von seinem neuesten Roman DER ORKFRESSER, in dem die Geschichte eines zynischen Erfolgsautoren, Märchen über Kartoffeln und die Wahrheit über die Grinsekatze erzählt wird, und im Rahmen eines verwegenen Selbstfindungsabenteuers auch die Grenzen der Realität ausgelotet werden, offeriert Herr von Aster an diesem Abend mit NEUDEUTSCH 2.0 auch zum ersten Mal das Update, auf das die deutsche Sprache gewartet hat: 100 Begriffe, eine verantwortungsvolle Auswahl, in schonungslosen kommunikatorischen Feldversuchen erprobt und nun in einem Band vereint. Lebensnahe und kontroverse Begrifflichkeiten, wie etwa Berichtbestattung, Kaufmerksamkeit, Prosseccopunk und Dumminanz, die nicht nur den Wortschatz erweitern, sondern darüber hinaus umfassende Einsatzmöglichkeiten im Alltag bieten.

Ein geistreich unterhaltsamer Abend zwischen Engeln und Zombies, Orks und Bildung.

Aug
6
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 6 um 20:00 – 22:15

Vision und Wahn im August

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste die Berliner Autoren Ralph Mönius und Jane Steinbrecher. Musikalische Untermalung gibt es von Singer-Songwriterin She Goes North.

Da wir ja gerade im berühmten Sommerloch sind, brauchte es ein besonders aussagekräftiges Monatsthema. Daher fiel die basisdemokratische Wahl auf: „Gesichtswurst“.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Aug
10
Fr
Lesung: Torsten Low Verlag @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Aug 10 um 20:00 – 22:00

Horror meets Humor

Dunkles und Düsteres, gepaart mit Humor, ist Programm im Verlag Torsten Low. Und so geben sich auch bei dieser Lesung Humor, Phantastik und Horror die Klinke in die Hand.

Torsten Low liest sowohl aus den Geschichten seiner Autoren als auch eigenen Texte. Unter anderem wandelt er mit euch im Moor, erzählt euch vom Madenheiligen St. Martin und berichtet von ganz besonderen Ausscheidungswettkämpfen. Zwischendurch erzählt er immer wieder Anekdoten aus seinem Verlag.

Jan
17
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Jan 17 um 20:00 – 22:00

Die einzige Lesebühne mit Owulrakel und Futur 2.0!
Von und mit Thomas Manegold, Matthias Niklas und Josias Ender + Gregory
Sterngäste im Januar: Vux und Clint Lukas

Nach wetterbedingt sehr langer Sommerpause geht „Ohne Wenn und Laber“ 2019 runderneuert wieder an den Start. Jeden 3. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar rezitiert, souffliert, musiziert und improvisiert. Zudem beantwortet das Owulrakel eure Fragen.

Der Eintritt ist frei. Man zahlt, um zu gehn.

Die Sterngäste:
Vux wurde irgendwann 1993 in Berlin auf die Welt losgelassen, hatte im September 2014 keine Lust, die 4€ Eintritt für einen Slam zu zahlen und hat sich deshalb kurzerhand auf der offenen Liste eingetragen. Seitdem stolpert sie von Bühne zu Bühne um zu moderieren, zu organisieren und ihre Lyrik um die Hirne des Publikums zu wickeln.
Des Weiteren sitzt sie im Vorstand des OV Tempelhof-Schöneberg der Partei Die PARTEI und ist im Zuge dessen ebenfalls sehr aktiv in der Gegend unterwegs.

Clint Lukas hat nichts studiert und keinen Beruf gelernt. Eigentlich wollte er Filmemacher werden. Zu seinem Erschrecken stellte er fest, dass man dabei viel mit Menschen zu tun hat. Es folgte eine hastige Umorientierung. Seither ist er Schriftsteller.
Er ist Kolumnist für das Onlinemagazin MIT VERGNÜGEN (Cool trotz Kind) und für den TAGESSPIEGEL (Clint zwischen den Fronten).

Mai
4
Sa
#Verlagebesuchen bei Periplaneta @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 13:30 – 22:00

Bier & Bücher, Tee & Texte.

Im Literaturcafé des Periplaneta Verlags kannst Du Dich einen ganzen Tag lang ungezwungen vergnügen, unseren Darbietungen lauschen, Dich bei einem Kalt- oder Heißgetränk durch das Sortiment blättern – oder sogar mitmachen. Zu jeder vollen Stunde gibt es einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags oder eine Mini-Lesungen.

Zudem bieten wir Autor*innen die Möglichkeit eines zehnminütigen Speed-Coachings. Egal, ob Fragen zum Exposé, zur Webpräsenz oder zur Lesung vor Publikum etc.pp. – wir geben Tipps, worauf zu achten ist.

Feier mit uns das Buch, das Hörbuch und das E-Book, die Theke ist geöffnet und das Mikro ist an. Das Periplaneta-Team freut sich auf Deinen Besuch!

Du kannst jederzeit und ohne Reservierung bei uns vorbeischauen – nur für das Speed-Coaching ist eine Anmeldung erforderlich, da die Slots unserer Lektoren begrenzt sind: events@periplaneta.com

Das Programm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

#Verlagebesuchen: Willkommen im Grimmatorium @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 17:00 – 17:30

Lesung mit Ralph Mönius

Das Leben im Hause Grimm geht seinen normal-chaotischen Gang: Hänsel und Gretel sind spät dran, Rapunzel blockiert das Bad und Frosch hatte Damenbesuch. Nur bei den Gebrüdern Grimm stimmt was nicht: Wilhelm will plötzlich in die Politik und nicht mehr mit Jacob zusammenarbeiten.Willkommen in Ralph Mönius’ moderner, bunter und herzlicher Familie.
Ein absurd anmutendes Paralleluniversum erschafft Ralph Mönius, in dem es aber so herrlich frisch, bunt und modern zugeht, dass man gern selbst in diese WG einziehen würde.

Der Eintritt ist frei.

Bereits zum vierten Mal findet die Aktion #Verlagebesuchen statt. Vom 4. bis 10. Mai öffnen wieder deutschlandweit Verlage ihre Türen und gewähren Einblick in ihre Arbeit. Auch in diesem Jahr präsentieren wir euch wieder ein vielfältiges Kulturprogramm. Ab 14.00 Uhr gibt es bei uns zu jeder vollen Stunde einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags, Mini-Lesungen oder Wissenswertes über Bücher.

Das Samstagsprogramm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

Mai
31
Fr
Live-Youtube-Channel-Recording: Ralph Mönius @ Periplaneta Berlin
Mai 31 um 20:00 – 22:30

Sei dabei, wenn Ralph Mönius wieder ins Grimmatorium einlädt

Seit er in der Schule ein Theaterstück mit den Grimmschen Protagonisten schrieb, haben sich die Märchenfiguren und deren zwei Schöpfer in seinem Kopf eingenistet. Jede mit einer eigenen Stimme. Seit 2017 spricht Ralph Mönius die lustigen Geschichten, die ihm da so erzählt werden, auf Youtube ein. Am Freitag, den 31. Mai, habt ihr nun die Chance live mit dabei zu sein.

Der Grimm-Chronist präsentiert eine Show randvoll mit den besten Kurzgeschichten über Jacob und Wilhelm, Frucht und Frosch, Hänsel und Gretel und alle anderen Bewohner des Grimmatoriums. Und da diese Show für den Grimmatorium-YouTube-Channel aufgezeichnet wird, sucht er nach dem bestgelauntesten Publikum, das Berlin je gesehen haben wird. Also kommt vorbei, erlebt und gestaltet einen Abend voller großer und kleiner Themen und wunderbar schräger Figuren.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Nov
13
Mi
Rühmchen – Die offene Lesebühne @ Periplaneta Berlin
Nov 13 um 20:00 – 22:00

Periplaneta lädt zur Offenen Bühne am Mittwoch, den 13. November

Im Rahmen der 30. Berliner Märchentage laden wir am Mittwoch, den 13. November, zu einem Rühmchen-Spezial ein. Wir bieten Dir als AutorIn die Möglichkeit, Dich und Deinen fantastischen Text auf unserer Bühne zu präsentieren. Wir freuen uns diesmal ganz besonders auf Fantastisches, Steampunkiges, Märchenhaftes und alles, was sich mit dem Märchentage-Thema „Märchen überwinden Grenzen“ verbinden lässt.

Melde Dich einfach per E-Mail an (events@periplaneta.com), schreibe uns, was Du machen willst (+Leseprobe), warte auf unsere positive Rückmeldung – und komm am pünktlich zum Veranstaltungsbeginn um 20 Uhr ins Periplaneta Literaturcafé.
Wir vergeben bis zu 8 Auftrittsplätze für den Abend und zwei Reserveplätze. Am Ende der Veranstaltung geben wir gern auf Anfrage ein Individuelles Feedback.

Häufig gestellte Fragen:

Was darf ich vortragen? Alles, was du selbst geschrieben hast und was einen Anfang, eine Mitte und einen Schluss hat. Das kann eine Kurzgeschichte, Lyrik, Slam Poesie, Stand Up oder auch ein Manifest sein. (Bitte keine unbearbeiteten Auszüge aus Manuskripten oder Fortsetzungsgeschichten)
Wie lang ist meine Redezeit? 5 bis 7 Minuten.
Gibt es einen Dresscode? Nein.
Ich habe gar keinen Text, sondern mag einfach nur so lauschen? Ja, sehr gerne, Künstler brauchen Aufmerksamkeit. Rühmchen ist ganz und gar öffentlich.
Ich bin MusikerIn und möchte mitmachen, geht das? Ja, es darf auch gesungen werden. Allerdings nur in begrenztem Rahmen, denn Rühmchen soll eine Literaturbühne sein. Wichtig: Keine Cover, nur eigene Kompositionen, nur Solisten und Duos – und Du bist kein GEMA-Mitglied.
Kann ich auch spontan vorbeikommen und etwas vortragen? Ganz klares JEIN. Wenn noch Platz auf der Stagelist ist, vielleicht. Vorher anfragen ist aber immer besser.

Der Eintritt ist frei.