Apr
20
Sa
Kleinkunst Triathlon: Laander Karuso vs. Diego Hagen @ Periplaneta Berlin
Apr 20 um 20:00 – 22:00

Am Samstag, den 20. April, heißt es wieder bei Periplaneta: Spiel, Satz & Lied

Zwei Universal-Entertainment-Künstler messen sich im ultimativen Duell der olympischen Kleinkunst-Disziplinen. Laander Karuso und Diego Hagen, die sich nie begegnet sind, wollen in einem erbitterten Kampf herausfinden, wer von beiden der Bessere ist. Ein Dreikampf aus Lesen, Singen und Radfahren (freie Kür), der für die Kombattanten eine Herausforderung und für das Publikum Überraschungen bereit hält. Nur eines der beiden Multitalent-Monster wird die Arena im Vollbesitz seiner Würde verlassen.

Alles kann passieren! Dabei sein ist nicht alles!
Wir empfehlen, den VVK zu nutzen.
Eintritt: VVK 6€, AK 8€
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.00 Uhr

Mit einem Kampfgewicht von 72 Kilogramm und einem Ego von 15 Kubikmetern geht Laander Karuso an den Start. Der Autor, Singer-Songwriter und Slam–Poet aus Osnabrück wurde 1986 in Magdeburg geboren und kann eine ordentliche Künstler-Vita mit Schulabbruch, Gelegenheitsjobs und zahlreichen Bandprojekten vorweisen. Seine Texte glänzen mit zynischen Passagen und witziger Poesie.
Sein Geschichtenband „Der Weg zu meinem verfickten Seelenfrieden“, (Periplaneta) war auf der Shortlist des Buchpreises “Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2016“. Im Februar 2019 erschien Karusos Romandebüt „Hoelderlin“ beim Periplaneta Verlag, Berlin.

Diego Hagen ist der erfolgreichste Poetry Slammer, der Greifswald jemals verlassen hat. Dass er nicht nur mit dem gesprochenen Wort das Publikum zu orgiastischen Lachsalven bringen kann, wird klar, sobald er anfängt auf der Gitarre zu brillieren und seine durchtrainierten Stimmbänder feinfühlig zum Bersten zu bringen. Als bekennender Lehrer ist Diego Hagen zudem mit den übelsten Tricks aus der Schmutzkiste bestens vertraut. Kreidewerfen, Schweigefuchs und didaktische Ausbildung haben den ehemaligen Rohdiamanten zu einem gefährlichen Kontrahenten wachsen lassen, der nicht ohne Gegenwehr am nächsten Tag wieder seine Pausenaufsicht gewissenhaft übernehmen wird.

Mai
4
Sa
#Verlagebesuchen bei Periplaneta @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 13:30 – 22:00

Bier & Bücher, Tee & Texte.

Im Literaturcafé des Periplaneta Verlags kannst Du Dich einen ganzen Tag lang ungezwungen vergnügen, unseren Darbietungen lauschen, Dich bei einem Kalt- oder Heißgetränk durch das Sortiment blättern – oder sogar mitmachen. Zu jeder vollen Stunde gibt es einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags oder eine Mini-Lesungen.

Zudem bieten wir Autor*innen die Möglichkeit eines zehnminütigen Speed-Coachings. Egal, ob Fragen zum Exposé, zur Webpräsenz oder zur Lesung vor Publikum etc.pp. – wir geben Tipps, worauf zu achten ist.

Feier mit uns das Buch, das Hörbuch und das E-Book, die Theke ist geöffnet und das Mikro ist an. Das Periplaneta-Team freut sich auf Deinen Besuch!

Du kannst jederzeit und ohne Reservierung bei uns vorbeischauen – nur für das Speed-Coaching ist eine Anmeldung erforderlich, da die Slots unserer Lektoren begrenzt sind: events@periplaneta.com

Das Programm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

#Verlagebesuchen: Laut Los Zweifeln @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 15:00 – 15:30

Lesung mit Slam Poet und Lesebühnenautor Matthias Niklas

Darf man Kinder in diese Welt setzen? Kommen Katzen in den Himmel? Und sind Praktikanten die besseren Mitarbeiter?
Matthias Niklas stellt gerne Dinge in Frage. Antworten findet er dabei nicht oft, aber es ist ein Fest, ihn bei der Suche zu begleiten.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.

Bereits zum vierten Mal findet die Aktion #Verlagebesuchen statt. Vom 4. bis 10. Mai öffnen wieder deutschlandweit Verlage ihre Türen und gewähren Einblick in ihre Arbeit. Auch in diesem Jahr präsentieren wir euch wieder ein vielfältiges Kulturprogramm. Ab 14.00 Uhr gibt es bei uns zu jeder vollen Stunde einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags, Mini-Lesungen oder Wissenswertes über Bücher.

Das Samstagsprogramm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

#Verlagebesuchen: Willkommen im Grimmatorium @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 17:00 – 17:30

Lesung mit Ralph Mönius

Das Leben im Hause Grimm geht seinen normal-chaotischen Gang: Hänsel und Gretel sind spät dran, Rapunzel blockiert das Bad und Frosch hatte Damenbesuch. Nur bei den Gebrüdern Grimm stimmt was nicht: Wilhelm will plötzlich in die Politik und nicht mehr mit Jacob zusammenarbeiten.Willkommen in Ralph Mönius’ moderner, bunter und herzlicher Familie.
Ein absurd anmutendes Paralleluniversum erschafft Ralph Mönius, in dem es aber so herrlich frisch, bunt und modern zugeht, dass man gern selbst in diese WG einziehen würde.

Der Eintritt ist frei.

Bereits zum vierten Mal findet die Aktion #Verlagebesuchen statt. Vom 4. bis 10. Mai öffnen wieder deutschlandweit Verlage ihre Türen und gewähren Einblick in ihre Arbeit. Auch in diesem Jahr präsentieren wir euch wieder ein vielfältiges Kulturprogramm. Ab 14.00 Uhr gibt es bei uns zu jeder vollen Stunde einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags, Mini-Lesungen oder Wissenswertes über Bücher.

Das Samstagsprogramm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

Mai
6
Mo
Offene Bühne: Zimmer 16 @ Zimmer 16 Berlin
Mai 6 um 20:00 – 22:00

Christian Schmitz bei der Offenen Bühne im Zimmer 16

Jeden 1. Montag bietete die Offene Bühne Kleinkünstlern aller Art sich auf den 4 x 4 Metern zu erproben. Egal, um welche Kunst es sich handelt, jeder bekommt 10. Minuten. Im Mai zeigt sich Periplaneta Autor Christian Schmitz dort. Er ist dort, wo Berlin stattfindet. Auf der Straße. Denn er ist Taxifahrer. In seinen Storys geht es um Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheiße oder Rückspiegeltäter. Mal humorvoll mal nachdenklich schreibt er über Menschen und die Gespräche mit ihnen.
2018 erschien sein erster Kurzgeschichtenband „Der Fuchsflüsterer vom Zeltinger Platz“.

Mai
31
Fr
Live-Youtube-Channel-Recording: Ralph Mönius @ Periplaneta Berlin
Mai 31 um 20:00 – 22:30

Sei dabei, wenn Ralph Mönius wieder ins Grimmatorium einlädt

Seit er in der Schule ein Theaterstück mit den Grimmschen Protagonisten schrieb, haben sich die Märchenfiguren und deren zwei Schöpfer in seinem Kopf eingenistet. Jede mit einer eigenen Stimme. Seit 2017 spricht Ralph Mönius die lustigen Geschichten, die ihm da so erzählt werden, auf Youtube ein. Am Freitag, den 31. Mai, habt ihr nun die Chance live mit dabei zu sein.

Der Grimm-Chronist präsentiert eine Show randvoll mit den besten Kurzgeschichten über Jacob und Wilhelm, Frucht und Frosch, Hänsel und Gretel und alle anderen Bewohner des Grimmatoriums. Und da diese Show für den Grimmatorium-YouTube-Channel aufgezeichnet wird, sucht er nach dem bestgelauntesten Publikum, das Berlin je gesehen haben wird. Also kommt vorbei, erlebt und gestaltet einen Abend voller großer und kleiner Themen und wunderbar schräger Figuren.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Jun
23
So
Offene Bühne: Humor Erectus – Survival of the funniest @ Comedy Club Kookaburra Berlin
Jun 23 um 19:00 – 21:00

Christian Schmitz auf der Open Stage im Kookaburra

Christian Schmitz ist dort, wo Berlin stattfindet. Auf der Straße. Denn er ist Taxifahrer. In seinen Storys geht es um Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheiße oder Rückspiegeltäter. Mal humorvoll mal nachdenklich schreibt er über Menschen und die Gespräche mit ihnen.

Open Stage ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man bekommt… Hier darf jeder! Comedians, Jongleure, Zauberer, Improvisateure, Moderatoren, Klaviervirtuosen, Knabenchöre, Wanderprediger, Klampfenkabarettisten, Betroffenheits-Lyriker, Märchenonkels, Schlangenfrauen und solche deren Kunstgattung noch nicht erfunden ist. Für nur 5 Euro bekommen Sie die ganze Schachtel von zuckersüß bis bitter.