Feb
28
Fr
Ulrike Helms, Klaus Ungerer, Eva Wunderbar @ TresenLesen @ Periplaneta
Feb 28 um 20:00 – 22:15

JEDEN FREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Die ultimative Mischung aus Talkshow, Lesebühne und AftershowParty

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 28.2.20:

Ulrike Helms, Klaus Ungerer, Eva Wunderbar

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

ULRIKE HELMS studierte Bildende Kunst an der UDK Berlin, ist Videokünstlerin, Autorin und Kopf der Lesebühne „Tati liest Underground“.

EVA WUNDERBAR ist eine Berliner Moderatorin, Improschauspielerin und Musikerin. Sie hat eine eigene Offene Bühne im Theater „Das verlängerte Wohnzimmer“ . „Ob polnische Ballade, philosophischer Text, poetisches Liebeslied oder spontan improvisierter Song: Eva Wunderbar vermag es mit ihrer Stimme und ihrer Gitarre das Publikum zu verzaubern.“

KLAUS UNGERER ist 1998 Autor im Feuilleton und Kolumnist der FAZ. Er wohnt seit 2003 in Berlin, war leitender Kulturredakteur der Netzeitung, Redakteur der Satireseite „Spam“ auf Spiegel Online und Textchef der Wochenzeitung Der Freitag. Seit den 1990er Jahren ist er Autor und gilt dabei als Meister der Kurzprosa. Eine Sammlung seiner besten Miniaturen und Kurzgeschichten erscheint demnächst bei Periplaneta.

An der Bar steht ToM Manegold.

Feb
29
Sa
Rühmchen – Die offene Lesebühne @ Periplaneta Berlin
Feb 29 um 20:00 – 22:00

Periplaneta lädt zur Offenen Bühne am Samstag, den 29.02. 2020

Wir bieten Dir als AutorIn die Möglichkeit, Dich und Deinen Text auf unserer Bühne zu präsentieren.
Melde Dich einfach per E-Mail an (ruehmchen@periplaneta.com), schreibe uns, was Du machen willst (+Leseprobe), warte auf unsere positive Rückmeldung – und komm pünktlich zum Veranstaltungsbeginn um 20 Uhr ins Periplaneta Literaturcafé. Wir vergeben bis zu 8 Auftrittsplätze für den Abend und zwei Reserveplätze. Am Ende der Veranstaltung geben wir gern auf Anfrage ein Individuelles Feedback.
RÜHMCHEN AUF FACEBOOK

Häufig gestellte Fragen:

Was darf ich vortragen? Alles, was du selbst geschrieben hast und was einen Anfang, eine Mitte und einen Schluss hat. Das kann eine Kurzgeschichte, Lyrik, Slam Poesie, Stand Up oder auch ein Manifest sein. (Bitte keine unbearbeiteten Auszüge aus Manuskripten oder Fortsetzungsgeschichten)
Wie lang ist meine Redezeit? 5 bis 7 Minuten.
Gibt es einen Dresscode? Nein.
Ich habe gar keinen Text, sondern mag einfach nur so lauschen? Ja, sehr gerne, Künstler brauchen Aufmerksamkeit. Rühmchen ist ganz und gar öffentlich.
Ich bin MusikerIn und möchte mitmachen, geht das? Ja, es darf auch gesungen werden. Allerdings nur in begrenztem Rahmen, denn Rühmchen soll eine Literaturbühne sein. Wichtig: Keine Cover, nur eigene Kompositionen, nur Solisten und Duos – und Du bist kein GEMA-Mitglied.
Kann ich auch spontan vorbeikommen und etwas vortragen? Ganz klares JEIN. Wenn noch Platz auf der Stagelist ist, vielleicht. Vorher anfragen ist aber immer besser.

Der Eintritt ist frei.

Mrz
6
Fr
TresenLesen: Thilo Bock , Marien Loha, Mädchen aus Berlin @ Periplaneta
Mrz 6 um 20:00 – 22:15

JEDEN FREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Die ultimative Mischung aus Talkshow, Lesebühne und AftershowParty

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 6.3.20:

Thilo Bock , Marien Loha, Mädchen aus Berlin

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

THILO BOCK ist ein Berliner Autor und Entertainer. Er ist Mitglied der legendären Weddinger Lesebühne „Die Brauseboys“ Er schreibt Texte für das Kabarett Die Stachelschweine. Seit 2011 gehört er zur Redaktion der Literaturzeitschrift Salbader. Von Thilo Bock sind viele Bücher erschienen, wie z.B. Das auffallend unauffällige Leben der Haushälterin Hannelore Keyn in der Villa Grassimo zu Wewelsfleth (Verbrecher Verlag 2016).

MARIEN LOHA ist eine Berliner Lesebühnenautor. Von ihm sind bei Periplaneta zwei Bücher erschienen. Er ist Ehrenmitglied der Lesebühne Ohne Wenn und Laber.

MÄDCHEN AUS BERLIN ist die Berliner Sängerin Linda, die mal Solo, mal mit zwei Begleitmusikern aufritt. Sie macht seit 2014 eigenwillige, mal lustige, mal melancholische Popmusik mit verschiedenen Einflüssen und überwiegend deutschen Texten. Sie spielt auf den Kleinkunstbühnen und auf den Straßen von Berlin.

An der Bar steht ToM Manegold.

Mrz
20
Fr
TresenLesen: Falk Fatal, Joost Renders , HC Roth @ Periplaneta
Mrz 20 um 20:00 – 22:15

JEDEN FREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Talkshow, Lesebühne und AftershowParty in Einem

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 20.3.20: Subkultur Special

Falk Fatal (Polytox, Front), Joost Renders , HC Roth

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

JOOST RENDERS ist aus Autor, Musiker, Schauspieler und Kulturjournalist, stammt aus den Niederlanden und wohnt in Berlin. Er sang in verschiedenen Bands, dürfte auch heute noch ein PunksNotDead- Shirt tragen, schrieb bislang Storys, Krimis, Drehbücher und für das Magazin notes. Bei Subkultur ist von ihm der Berlin-Roman „Hop On Hop Off“ erschienen.

HC ROTH ist österreichisches Independent-Literatur-Urgestein. Darf man so sagen, schließlich ist gerade seine erste Autorbiografie herausgekommen. Er hat zudem einen Pinguin-Enticklungsroman, ein Episoden-Drama und mehrere entzückende Kinderbücher in der Edition Subkultur veröffentlicht. HC ROTH lebt als Vorzeigepunkliterat in Graz.

FALK FATAL ist Autor, Kolumnist, Podcaster und Sänger der Oldie-Punkband FRONT. Zudem Herausgeber des gestreckten Mittelfinger Fanzines und Kolumnist des Sensor Magazins. Geboren 1979 und als Dorfpunk aufgewachsen, zog es ihn im Alter von 20 Jahren hinaus in die große weite Welt. Er kam aber nur bis nach Wiesbaden. In der Subkultur fand er schnell ein neues Zuhause. Von ihm ist in der Edition Subkultur die Kurzgeschichtensammlung „Im Sarg ist man wenigstens allein“ erschienen.

An der Bar steht ToM Manegold.

Mrz
21
Sa
Horrorlesung mit Katja Angenent @ Ins Blaue Remscheid
Mrz 21 um 19:00 – 21:00

Katja Angenent liest gemeinsam mit Hagen Thiele, Eric F. Bone und Jean Winters.

Am 21.03.20 liest Subkultur-Autorin Katja Angenent in Remscheid. Die Horrorlesung im „Ins Blaue“ beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Katja Angenent, geboren 1982 in Ludwigshafen, wuchs in Duisburg auf und lebt heute in Münster und im Ruhrgebiet. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin. Katja schreibt schon seit der ersten Grundschulklasse eigene Geschichten und Bücher – der Erfolg hat seit den ersten Publikationen stetig zugenommen. Sie hat in Münster und Leiden (Niederlande) Geschichte, Deutsch und Englisch studiert und steht auf alles Alte und auf vieles aus Großbritannien. Heute gehört sie zur Münsteraner Autorengruppe Semikolon und gibt Kurse für kreatives Schreiben. Unter www.nrw-alternativ.de berichtet sie über Themen und Events rund um ein Leben im bevölkerungsreichsten Bundesland abseits vom Mainstream.

In der Edition Subkultur ist ihr erster Kurzgeschichtenband „Die alte Freundin Dunkelheit“ erschienen.

Lesung: Falk Fatal, HC Roth und Gary Flanell @ Kleinod Berlin
Mrz 21 um 20:00 – 22:00

Subkultur-Autoren Falk Fatal, HC Roth und Gary Flanell lesen in Berlin

Am Samstag, den 21.03.20, lesen die Edition-Subkultur-Autoren Falk Fatal, HC Roth und Gary Flanell in Berlin. Die Veranstaltung im Kleinod beginnt um 20:00 Uhr.

Die Edition Subkultur ist ein Label für Szene-Literatur, Newcomer und Independent-Musik und gehört zur Periplaneta Mediengruppe. Zuletzt erschienen sind: Falk Fatal: „Im Sarg ist man wenigstens allein“, HC Roth: „Wie aus mir kein Rockstar wurde“, Gary Flanell: „Angst vor blauem Himmel“.

Mrz
27
Fr
TresenLesen: Aidin Halimi, Christian Bartel, Mathias Wildenbruch @ Periplaneta
Mrz 27 um 20:00 – 22:15

JEDEN FREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Talkshow, Lesebühne und AftershowParty in Einem

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 27.3.20:

Aidin Halimi (Couchpoetos), Christian Bartel (Ferkel im Wind), Mathias Wildenbruch

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

AIDIN HALIMI ist Autor, Slampoet und Mitglied der Berliner Lesebühne Couchpoetos.

CHRISTIAN BARTEL wurde 1975 in Bonn geboren und arbeitet als freier Autor. Er ist Mitglied mehrerer Lesebühnen und schreibt regelmäßig Satiren, vor allem für die taz. Dafür wurde er mit dem Ben Witter Preis ausgezeichnet. Bartel hat zwei Kurzgeschichtenbände, einen Zivildienstroman und ein unsachliches Sachbuch über das Rheinland veröffentlicht.

MATHIAS WILDENBRUCH ist ein sehr großer Berliner Liedermacher und der größte der Boygroup Stracciatella Boyz.

An der Bar steht ToM Manegold.

Mrz
28
Sa
ABGESAGT: Long Trail to Tibet @ Periplaneta Berlin
Mrz 28 um 20:00 – 22:00

Am SAMSTAG, den 28. März, erzählt Stephan Meurisch von seiner Reise nach Tibet.

UPDATE 10.02.20: Die Veranstaltung wurde abgesagt, Stephan Meurisch ist zu dem Termin noch nicht in Berlin. Die bereits gezahlten Tickets werden von uns erstattet.

4 Jahre war Stephan Meurisch zu Fuß von München bis Tibet unterwegs. 13.000km, durch 13 Länder, auf 2 Kontinenten und 7 Zeitzonen. Zu Fuß. Auf diese Reise wollte er jedoch nicht warten, bis das Geld vorhanden und die Zeit günstig ist. Es sollte jetzt sein. Also kündigte er seinen Job, löste seine Wohnung auf, packte einen großen Rucksack und machte sich auf den langen Weg – ohne Geld in der Tasche.
Auf viele Probleme hatte er sich eingestellt. Doch eines lernte er ganz schnell: Das reisen ohne Geld sollte nicht die größte Herausforderung auf seinem langen Weg werden.
Stephan Meurisch nimmt Sie mit auf seine spannende Reise – Vollgepackt mit Herausforderungen welche er meistern musste, außergewöhnlichen Begegnungen, wunderschönen Bildern und abenteuerlichen Geschichten.

28.03.2019
Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.
Tickets im Vorverkauf 6€, an der Abendkasse 8€.

Mrz
31
Di
Lesung: Philipp Baar @ Stadtbücherei Bochum
Mrz 31 um 19:00 – 21:00

Philipp Baar liest aus „Der dreibeinige Hund lacht“

Sie hat Schluss gemacht. Jans Welt ist zerstört. Aus dem heimischen Paradies vertrieben, flieht er nach Indien, um sich in Mumbai in einen Rausch aus Partys, Alkohol und Drogen zu stürzen. Während er die Stadt kennenlernt und von einem One Night Stand zum nächsten stolpert, sind Magenbeschwerden und Erektionsstörungen noch seine kleinsten Probleme. Denn er zieht ganz nebenbei die Aufmerksamkeit eines Drogenbosses auf sich …

Philipp Baar liefert ein ungewöhnlich authentisches Stück Reiseliteratur mit Fokus auf Mumbais Unterwelt. Sein “Unterwegs” ist, bei aller Dekadenz, aber auch eine Liebesgeschichte in Zeiten der Globalisierung und eine Ode an den Subkontinent.

Apr
3
Fr
TresenLesen: Paul Weigl, Roman Israel, Mädchen aus Berlin @ Periplaneta
Apr 3 um 20:00 – 22:15

JEDEN FREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Talkshow, Lesebühne und After-Show-Party in Einem.

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 03.04.20:

Paul Weigl, Roman Israel, Mädchen aus Berlin

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

PAUL WEIGL ist ein Slam Poet aus Berlin. Er ist Exilbavare und passionierter Vizemeister. Sein zweites Soloprogramm heißt „Passionsfrüchtchen – Wie man Leidenschaft“

ROMAN ISRAEL ist Schriftsteller, lebt und liest in Dresden, Leipzig und Berlin. U.a auf den Lesebühnen Sax Royal und Reformbühne Heim und Welt. Aktuelle Veröffentlichung: „Minimal ist besser“ Vom süßen Leben ohne Besitz. Mikrotext Berlin 2018.

MÄDCHEN AUS BERLIN ist eine Berliner Musikerin, die seit 2012 auf den Berliner Straßen, Plätzen und Kleinkunstbühnen vorwiegend eigene deutschsprachige Lieder singt.

An der Bar steht ToM Manegold.