Apr
10
Fr
Lesung: Falk Fatal und Alex Gräbeldinger @ AJZ Recklinghausen
Apr 10 um 20:00 – 22:00

Falk Fatal liest aus „Im Sarg ist man wenigstens allein“

Am Freitag, den 10.04.20, liest Falk Fatal zusammen mit Alex Gräbeldinger in Recklinghausen. Die Veranstaltung im AJZ beginnt um 20:00 Uhr.

Über „Im Sarg ist man wenigstens allein“:

Punk-Urgestein Falk Fatal schaut auf das Chaos, welches uns täglich umgibt und „Gesellschaft“ geschimpft wird. Dieser Band versammelt 19 seiner besten Geschichten und Erzählungen.
Mit schwarzem Humor erzählt Falk Fatal von Kneipenschlägereien, öden WG-Partys und krassen Fernsehtalkshows, von Nachbarschaftsstreitigkeiten, Schönheitswettbewerben für Kühe und über seine Erfahrungen mit Hansa-Pils. Mit scharfem Blick seziert er den Irrwitz menschlichen Verhaltens und zeigt, dass Punk sehr wohl noch am Leben ist.

In Gastrollen treten auf: Adolf Hitler, Eva Braun, Ben Becker, Alf, Christoph Daum, Arabella Kiesbauer und der Mannheimer Hauptbahnhof.

TresenLesen: Christian Schmitz, Annette Flemig, Stephan Hähnel @ Periplaneta
Apr 10 um 20:00 – 22:15

AUCH KARFREITAG TRESENLESEN

Drei KünstlerInnen, drei Barhocker, ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken. Mit von der Party sind gestandene Autorinnen und Autoren und die berühmten „Mitglieder zahlreicher Gruppierungen des organisierten Vorlesens“. Ab und zu wird sich auch mal ein Musikus oder eine Musikcousine in unser LineUp verirren. Talkshow, Lesebühne und After-Show-Party in Einem.

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 10.04.20:

Christian Schmitz, Annette Flemig, Stephan Hähnel

Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 6,- €, Abendkasse 8,- €

Christian Schmitz ist passionierter Geschichtenerzähler und Berliner Taxifahrer.

Annette Flemig ist SlamPoetin und Moderatorin des Tempel Slams zu Berlin

Stephan Hähnel ist Berliner Krimiautor, Humorist und Vorleser.

An der Bar steht ToM Manegold.

Apr
11
Sa
Lesung: Falk Fatal und Alex Gräbeldinger @ Enough Info-Café Wuppertal
Apr 11 um 20:00 – 22:00

Falk Fatal liest aus „Im Sarg ist man wenigstens allein“

Am Samstag, den 11.04.20, liest Falk Fatal zusammen mit Alex Gräbeldinger in Wuppertal. Die Veranstaltung im Enough Info-Café beginnt um 20:00 Uhr.

Über „Im Sarg ist man wenigstens allein“:

Punk-Urgestein Falk Fatal schaut auf das Chaos, welches uns täglich umgibt und „Gesellschaft“ geschimpft wird. Dieser Band versammelt 19 seiner besten Geschichten und Erzählungen.
Mit schwarzem Humor erzählt Falk Fatal von Kneipenschlägereien, öden WG-Partys und krassen Fernsehtalkshows, von Nachbarschaftsstreitigkeiten, Schönheitswettbewerben für Kühe und über seine Erfahrungen mit Hansa-Pils. Mit scharfem Blick seziert er den Irrwitz menschlichen Verhaltens und zeigt, dass Punk sehr wohl noch am Leben ist.

In Gastrollen treten auf: Adolf Hitler, Eva Braun, Ben Becker, Alf, Christoph Daum, Arabella Kiesbauer und der Mannheimer Hauptbahnhof.

Mai
15
Fr
Lesung: Falk Fatal und Alex Gräbeldinger @ AJZ Neubrandenburg
Mai 15 um 20:00 – 22:00

Falk Fatal liest aus „Im Sarg ist man wenigstens allein“

Am Freitag, den 15.05.20, liest Falk Fatal zusammen mit Alex Gräbeldinger in Neubrandenburg. Die Veranstaltung im AJZ beginnt um 20:00 Uhr.

Über „Im Sarg ist man wenigstens allein“:

Punk-Urgestein Falk Fatal schaut auf das Chaos, welches uns täglich umgibt und „Gesellschaft“ geschimpft wird. Dieser Band versammelt 19 seiner besten Geschichten und Erzählungen.
Mit schwarzem Humor erzählt Falk Fatal von Kneipenschlägereien, öden WG-Partys und krassen Fernsehtalkshows, von Nachbarschaftsstreitigkeiten, Schönheitswettbewerben für Kühe und über seine Erfahrungen mit Hansa-Pils. Mit scharfem Blick seziert er den Irrwitz menschlichen Verhaltens und zeigt, dass Punk sehr wohl noch am Leben ist.

In Gastrollen treten auf: Adolf Hitler, Eva Braun, Ben Becker, Alf, Christoph Daum, Arabella Kiesbauer und der Mannheimer Hauptbahnhof.

Mai
17
So
Kurzgeschichtenlesung mit Katja Angenent @ Ins Blaue Remscheid
Mai 17 um 19:00 – 21:00

Katja Angenent liest gemeinsam mit Hagen Thiele und Jean Winters.

Am 17.05.20 liest Subkultur-Autorin Katja Angenent in Remscheid. Die Kurzgeschichtenlesung im „Ins Blaue“ beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Katja Angenent, geboren 1982 in Ludwigshafen, wuchs in Duisburg auf und lebt heute in Münster und im Ruhrgebiet. Sie arbeitet als freie Journalistin und Autorin. Katja schreibt schon seit der ersten Grundschulklasse eigene Geschichten und Bücher – der Erfolg hat seit den ersten Publikationen stetig zugenommen. Sie hat in Münster und Leiden (Niederlande) Geschichte, Deutsch und Englisch studiert und steht auf alles Alte und auf vieles aus Großbritannien. Heute gehört sie zur Münsteraner Autorengruppe Semikolon und gibt Kurse für kreatives Schreiben. Unter www.nrw-alternativ.de berichtet sie über Themen und Events rund um ein Leben im bevölkerungsreichsten Bundesland abseits vom Mainstream.

In der Edition Subkultur ist ihr erster Kurzgeschichtenband „Die alte Freundin Dunkelheit“ erschienen.