Okt
15
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Okt 15 um 20:00 – 22:00

Die einzige Lesebühne mit Owulrakel und Futur 2.0!
Nach dem Weltuntergang wieder auferstanden. Von und mit Thomas Manegold, Matthias Niklas und als Special Guest die Liedermacherin JULIA GILDE

Jeden 3. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar rezitiert, souffliert, musiziert und improvisiert. Zudem beantwortet das Owulrakel eure Fragen.

Es gelten die aktuellen Pandemieverordnungen. Limitierte Platzanzahl. Sitzen ohne Maske ist gestattet.
Der Eintritt ist frei, man zahlt, um zu gehn.

Mrz
26
Fr
Jörn und FONDERMANN: Back On Stage (Stream) @ Digitales Event
Mrz 26 um 19:45 – 21:00

Jörn und FONDERMANN

26. Mär. 2021, 19:45 Uhr @ Knust

Der Trend geht zur Zweitkunst. Daher machen diese beiden Herren Musik und haben Bücher geschrieben. Eines mit ganz vielen bunten Bildern. Das andere mit vielen bunten sprachlichen Bildern. Beide, wie die Musik, mit ordentlich trockenem Humor. Der eine norddeutsch gemütlich rau, ehrlich und direkt und der andere? Genau. Der eine schleppt eine Stadionsprecherin vom FC St. Pauli (Tanja Paul) für eine Lesung an – der andere sein Alter Ego Captain Futura und viele eindrucksvolle Grafiken, die zeigen, dass diese Welt in schöner zu kriegen wäre. Und weil die beiden Freunde der guten Tat sind machen sie wenigstens diesen Abend schöner. Mit schönen Melodien, eingängigen Refrains und kleinen funkelnden Gedanken aus Büchern, die ein Licht hinterlassen, während das ein oder andere Flens den Weg Richtung Erdmitte findet.

Jörn hat den Soundtrack (für die Party) zur Rettung der Welt geschrieben: Ehrlich, rau, mit warmen Melodien und hintergründigem Witz. Als hätten die Ärzte 2020 als Singer-Songwriter neu angefangen oder Jack Johnson nach fünf Herrengedeck den Punk entdeckt und mit Rio Reiser einen drauf gemacht. Mit Texten, die ganz sicher nie im Radio kommen, und Refrains, die gut gelaunte Anarchie verbreiten. Es ist nie zu spät für gute Laune und aufrichtige Wut, aber es ist schon lang zu spät für unpolitische Musik. Und ob Rücken oder Rückgrat: Keine Haltung ist ungesund.

Ritchy FONDERMANN ist Musiker, Texter, Komponist, Autor, Audio- und Videoproduzent und wohnt in Hamburg. Geboren in Essen, ist er im schleswig-holsteinischen Dorf Kirchnüchel aufgewachsen. Seit über zwanzig Jahren betreibt Fondermann sein eigenes Tonstudio (K-Klangstudio) und hat dort bereits mit Künstlern wie Rocko Schamoni, Los Fastidios und Feine Sahne Fischfilet gearbeitet.

Unter dem Label K-Klangfilm produzierte FONDERMANN bereits unter anderem Videos für Christian Kjellvander, Rocko Schamoni und Hans Joachim Roedelius.

Zudem ist er seit einigen Jahren als Backliner für Die Toten Hosen auf Tour. Er veröffentlichte mit seinen eigenen Bands (u.a. Antikörper, Highschool Nightmare, The Varanes) seit 1998 rund ein Dutzend Alben, zuletzt mit seinem Soloprojekt FONDERMANN.

Der Stream ist kostenlos. Solitickets gibt es auf tixforgigs.de

Kommt zahlreich, es wird lustig!

Sep
11
Sa
Lesebühne: Vision & Wahn on Tour @ Haus der Sinne
Sep 11 um 20:00 – 22:00

Vision und Wahn im September 2021

Zwar mit ein paar Besonderheiten und pandemiebedingter limitanter Teilnehmerzahl. Aber: Wir sind wieder da. Am 11.09.21 ist die Lesebühne “Vision und Wahn” zu Gast im Haus der Sinne on the other Side of S-Bahn-Graben. Da passen mehr Leute rein, als in unser Café. Mit von dieser unglaublichen Party sind Conferencier und Vorleser Thomas Manegold, Brauseboy Robert Rescue und Chefin Marion Alexa Müller und Stammgast Heiko Heller. Für die Musike sorgt die preußisch-bavarische Singer-, Songwriter und HipHop-Legende Thomas Franz. Wir bringen auch ein paar Bücher mit. Zum Angucken und Kaufen.

Achtung, es gelten die Pandemie-Verordnungen für Gastronomie und Versammlungen: Die Ticket-Anzahl ist limitiert. Nutzt den Vorverkauf im Shop. Zahlt mit Paypal. Wir machen kürzere Sets und zwei Pausen. Ihr könnt euch mit Isopropanol einsprühen und kontaktlos zahlen, wenn ihr wollt. (Bargeld geht aber auch.) Es gelten die aktuellen Pandemieauflagen und die sog. 3G-Regeln.

Die periplanetanische Lesebühne Vision und Wahn existiert seit nunmehr über 15 Jahren. Wir lesen kurze Texte über uns, Berlin, Gott, die Welt und manchmal auch aus unseren Büchern. Feste Mitglieder sind Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Die Lesebühne fand vor der Pandemie jeden ersten Samstag des Monats statt.

Sep
16
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Sep 16 um 20:00 – 22:00
Die Lesebühne “Ohne Wenn und Laber” ersteht wieder auf. Ab September 2021 in neuer Besetzung. Mit von der Party ist nun, neben dem letzten verbliebenen Gründungsmitglied ToM Manegold, der ehemalige Surfpoet, Skandälchenkolumnist und Autor Clint Lukas. Der bringt seinen neuen Roman “Asche ist furchtlos” mit.
Ab und zu laden wir uns noch einen Gast ein, aber wir haben uns gedacht, je kleiner die Crew, desto mehr passen rein. Wir werden lesen und lüften. Und vielleicht singt jemand.
Es gelten die aktuellen Pandemie-Regeln (HAGAGALG), deswegen machen wir auch 2 Pausen. Der Eintritt kostet 5 EUR.

Sep
22
Mi
Lesung und Musik: Falk Fatal bei WILDES PARFÜM @ Projekttheater Dresden
Sep 22 um 20:00 – 22:00

Wildes Parfüm – Lesung & Musik am 22.9.2021 / 20 Uhr im projekttheater Dresden.
Dieses Mal mit: Britta Avalon Kagels (Berlin) / Joe Hawkim (Dresden) / Falk Fatal (Wiesbaden) / René Seim (Dresden)

FALK FATAL ist Autor in der Edition Subkultur, Kolumnist, Podcaster und Sänger der Oldie-Punkband FRONT. Geboren 1979 und als Dorfpunk aufgewachsen, zog es ihn im Alter von 20 Jahren hinaus in die große weite Welt. Er kam aber nur bis nach Wiesbaden. In der Subkultur fand er schnell ein neues Zuhause. Organisierte Konzerte, führte ein Plattenlabel und verdingte sich als Kellner in einer Kollektivkneipe. In Spiesbaden lebt und arbeitet er bis heute. In seiner Freizeit besucht er gerne Starkbieranstiche, schaut Fußball und lässt sich von seiner Hündin über Wald und Wiesen ziehen. Zuletzt in der Edition Subkultur erschienen sind seine Kurzgeschichten “Wir spielen Blinde Kuh auf dem Minenfeld des Lebens”.

BRITTA AVALON KAGELS, 1987 in Berlin geboren, wo sie auch lebt, machte ihren Bachelor in Elementarer Pädagogik. Schreiben begleitet die Berlinerin seit frühster Kindheit. Im Frühjahr 2016 erschien ihr Debüt: “Einmal Sex und ein bisschen Liebe – 33 Bettgeschichten per Mausklick”. Im Herbst 2017 folgte ihr 2. Buch: “33 Männertypen, auf die Frauen verzichten können”, (beide im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag). Kagels lebt in Berlin und postet auf ihrem Instagram-Account Gedichte.

JOE HAWKIM ist ein in Dresden lebender Solokünstler. Seine englischsprachigen Songs sind sehr auf sein hervorragendes Gitarrenspiel ausgerichtet. Er ist in vielen Musikstilen Zuhause – von psychedelischem Blues, Balladen bis hin zu Geschichten erzählenden Instrumentalstücken. Einigen ist Joe Hawkim noch als Sänger und Gitarrist seiner ehemaligen Band “Tu Aca No” ein Begriff. In letzter Zeit geht er es lieber ruhiger an … sucht neue Wege, die sich in experimentellen Klängen ausdrücken und seinem unverwechselbaren Stil eine vielschichtige Identität verleihen.

RENÉ SEIM lebt seit fast zwanzig Jahren in Dresden, ist Autor, Dichter, Verleger, Labelbetreiber. Schreibt arg verschiedene Gedichte und theatralische/absurde Kurzgeschichten. Bisher sind 4 Lyrikbände sowie ein Kurzgeschichtenband (“Fliegende Fenster”) im Windlustverlag erschienen. Aber auch in Anthologien und Literaturzeitschriften wurden seine Texte bereits veröffentlicht (Anthologie zum Grasnick-Preis (Berlin), Drecksack – Literaturzeitung (Berlin), Maulkorb – Literaturmagazin (Dresden), LOW-Kunstmagazin (Dresden), …). Zudem hat er sich das Wilde Parfüm ausgedacht.

Okt
1
Fr
TresenLesen: Mikis Wesensbitter @ Periplaneta
Okt 1 um 19:30 – 21:45

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 01.10.21 mit Mikis Wesensbitter

Am 01.10.21 ist es so ziemlich genau 1 Jahr her, dass wir sowas wie eine Veranstaltung bei Periplaneta hatten. Es ist also an der Zeit, das zu ändern. Wir machen uns ein bisschen kleiner als wir sind, bestreiten diesen Abend nunmehr zu zweit.

Ich begrüße bei dieser “Premiere” den Subkultur-Bestseller-Autor MIKIS WESENSBITTER.

Er debütierte bei Periplaneta in der Edition Subkultur vor rund 10 Jahren mit dem Tagebuch-Klassiker “Wir hatten ja nüscht im Osten…” und hat jüngst mit “An der Mittellinie stehen die coolen Jungs” es geschafft, inmitten der Pandemie einen Hardcover-Roman über drei Ostberliner Jungs schneller auszuverkaufen, als die Druckerei nachdrucken konnte. Wir wollen uns an diesem Abend in Mikis entzückendes Paralleluniversum begeben. Und vielleicht herausfinden, wie der Autor es anstellt, dass man beim Lesen mittendrin ist und das Gefühl hat, als wäre es gestern gewesen.

Das Periplaneta TresenLesen: Ein Autor oder eine Autorin und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Vielleicht bald wieder jeden Freitag.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen. Es gelten die 3G Regeln.

Okt
2
Sa
TresenLesen: Fondermann & Gebhardt @ Periplaneta
Okt 2 um 19:30 – 21:45

Periplaneta TresenLesen am Samstag, d. 02.10.21 mit Fondermann und Gebhardt

ACHTUNG: DIE TICKETS SIND AUSVERKAUFT!

Es ist kompliziert: Nachdem die Veranstaltung zum Roman “Freitag, der Dreißigste” an beiden möglichen Freitagen, der Dreißigste ausgefallen worden ist, holen wir die Romanlesung nun endgültig nach und nach Berlin. AN EINEM SAMSTAG!!! Egal, die Herren Autoren haben sich schon warmgelesen, der eine ist schon in Berlin, der andere kommt aus Hamburg angereist, falls bis dahin nicht die Schaffner streiken. “Freitag der Dreißigtse” ist großes Kopfkino. Coming of Age für Menschen um die 30. Erstes Hardcover in der Edition Subkultur und nunmehr auch als ungekürztes Hörbuch im Internet und… AUF CD!
Nutzt den Vorverkauf, es gelten Regeln. Welche … wie schon gesagt, es ist kompliziert.

Das Periplaneta TresenLesen: Zwei Autoren und ein Barkeeper. Es wird gelesen und geredet. Und getrunken (natürlich mit Ab- und Anstand). Es geht um Literatur, die Kunst und die großen Fragen. Unterhaltsam, kontrovers und in der Dynamik unvorhersehbar. Strictly Limited. Vielleicht bald wieder jeden Freitag.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 6,- € / 8,- €.

Es gibt die Möglichkeit für kontaktloses Bezahlen. Es gibt harten Alkohol – für innen und außen – und ein angepasstes Veranstaltungskonzept. Bitte nutze den VORVERKAUF, wenn möglich mit PAYPAL! Die Anzahl der Tickets ist limitiert. Alle Teilnehmenden müssen eine Mund-Nase-Bedeckung mit sich führen. Es gelten die 3G Regeln.

Okt
8
Fr
Lesung: Falk Fatal + Alex Gräbeldinger @ Druckluft Oberhausen
Okt 8 um 20:00 – 22:00

Unter dem Motto “ALLES KAPUTT LESEN” findet am 08.10. um 20:00 Uhr im Druckluft Oberhausen eine Lesung mit Falk Fatal und Alex Gräbeldinger statt.

Subkultur-Autor Falk Fatal ist Kolumnist, Podcaster und Sänger der Oldie-Punkband FRONT. Geboren 1979 und als Dorfpunk aufgewachsen, zog es ihn im Alter von 20 Jahren hinaus in die große weite Welt. Er kam aber nur bis nach Wiesbaden. In der Subkultur fand er schnell ein neues Zuhause. Organisierte Konzerte, führte ein Plattenlabel und verdingte sich als Kellner in einer Kollektivkneipe. In Spiesbaden lebt und arbeitet er bis heute. In seiner Freizeit besucht er gerne Starkbieranstiche, schaut Fußball und lässt sich von seiner Hündin über Wald und Wiesen ziehen. Zuletzt in der Edition Subkultur erschienen sind seine Kurzgeschichten “Wir spielen Blinde Kuh auf dem Minenfeld des Lebens”.

Im Laufe seines Daseins entwickelte sich Alex Gräbeldinger nicht nur zum Drehtürpatienten diverser Nervenheilanstalten, sondern auch zum Autor und Chronisten seiner Verfehlungen. Seit Mitte der Nullerjahre schreibt er sich als Kolumnist des Ox-Fanzines um Kopf und Kragen. Aus seinen Texten sind bislang Bücher, Hörbücher und ein Theaterstück entstanden.

Okt
9
Sa
Lesung: Falk Fatal + Alex Gräbeldinger @ AKZ Recklinghausen
Okt 9 um 20:00 – 22:00

Unter dem Motto “ALLES KAPUTT LESEN” findet am 09.10. um 20:00 Uhr im AKZ Recklingshausen eine Lesung mit Falk Fatal und Alex Gräbeldinger statt.

Subkultur-Autor Falk Fatal ist Kolumnist, Podcaster und Sänger der Oldie-Punkband FRONT. Geboren 1979 und als Dorfpunk aufgewachsen, zog es ihn im Alter von 20 Jahren hinaus in die große weite Welt. Er kam aber nur bis nach Wiesbaden. In der Subkultur fand er schnell ein neues Zuhause. Organisierte Konzerte, führte ein Plattenlabel und verdingte sich als Kellner in einer Kollektivkneipe. In Spiesbaden lebt und arbeitet er bis heute. In seiner Freizeit besucht er gerne Starkbieranstiche, schaut Fußball und lässt sich von seiner Hündin über Wald und Wiesen ziehen. Zuletzt in der Edition Subkultur erschienen sind seine Kurzgeschichten “Wir spielen Blinde Kuh auf dem Minenfeld des Lebens”.

Im Laufe seines Daseins entwickelte sich Alex Gräbeldinger nicht nur zum Drehtürpatienten diverser Nervenheilanstalten, sondern auch zum Autor und Chronisten seiner Verfehlungen. Seit Mitte der Nullerjahre schreibt er sich als Kolumnist des Ox-Fanzines um Kopf und Kragen. Aus seinen Texten sind bislang Bücher, Hörbücher und ein Theaterstück entstanden.

Okt
21
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Okt 21 um 20:00 – 22:00

Die Lesebühne “Ohne Wenn und Laber” ist wieder auferstanden. In neuer Besetzung. Mit von der Party ist nun, neben dem letzten verbliebenen Gründungsmitglied ToM Manegold, der ehemalige Surfpoet, Skandälchenkolumnist und Autor Clint Lukas.

Im Oktober ist die Berliner Autorin Jane Steinbrecher zu Gast.

Es gelten die aktuellen 3G-Pandemie-Regeln (HAGAGALG). Der Eintritt kostet 5 EUR. ES GIBT EINEN VORVERKAUF! Spenden und Buchkäufe sind natürlich auch möglich und sehr willkommen.