Mai
29
Mi
Late Night Show: Berlin in einem Zug @ Kunstfabrik Schlot
Mai 29 um 20:00 – 22:30

Christian Schmitz bei der abgefahrensten Show der Hauptstadt.

Lars Redlich und Tino Andrea Honegger präsentieren einmal im Monat die berlinerischste Show der Stadt: abgedreht, lustig, laut, hochkulturell und vielseitig! Dafür laden sich die beiden Vollblut-Entertainer drei hochkarätige Gäste in Ihren Ubahn-Zug ein: Stars der Szene und die heißesten Newcomern aus Show, Comedy und Varieté machen jeden Abend so zu einem einmaligen Erlebnis!

Am Mittwoch, den 29. Mai 2019, ist Christian Schmitz mit dabei. Der Berliner Autor ist dort, wo Berlin stattfindet. Auf der Straße. Denn er ist Taxifahrer. In seinen Storys geht es um Gurt-Verweigerer, Zentimeterscheiße oder Rückspiegeltäter. Mal humorvoll mal nachdenklich schreibt er über Menschen und die Gespräche mit ihnen.

Jul
1
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Berlin
Jul 1 um 20:00 – 22:00

Die allmonatliche Lesebühne des Periplaneta Verlags begrüßt als Gäste den Berliner Autor Henrik Lode und das Singer-Songwriter-Duo Two Oceans.
Unser Monatsthema lautet „Rücktritt“.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Okt
7
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Berlin
Okt 7 um 20:00 – 22:00

Am Montag, den 7. Oktober, begrüßt unsere Lesebühne Vision & Wahn den Berliner Autor Henrik Lode. Außerdem wird uns und euch die einzige Singer-Songwriterin, die so spielt, wie sie heißt, musikalisch verzaubern: Eva Wunderbar.

Das Oktober-Thema wurde mal wieder ganz demokratisch von allen bestimmt: der Übersetzer-Fehler.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.

Wir empfehle, Plätze telefonisch zu reservieren: 030 4467 3433.

Okt
18
Fr
Lesung: Katja Angenent @ Autumn Moon Festival
Okt 18 um 18:00 – 18:30

Schauergeschichten im Rahmen des Autumn Moon Festivals.

Das alternative Musikfestival in der Rattenfängerstadt präsentiert im Rahmenprogramm Lesungen und Workshops im gemütlichen Orientzelt, wo Kissen und Teppiche darauf warten, dass ihr euch niederlasst. Am Mittwoch, den 18. Oktober, erwartet euch Katja Angenent im Lesezelt und liest Schauriges aus ihrem Kurzgeschichtenband „Die alte Freundin Dunkelheit“. Der Eintritt ist frei.

Sie ist zurückgekehrt. Die alte Freundin Dunkelheit spielt die heimliche Hauptrolle in den zwanzig Kurzgeschichten über Sünde, Wahnsinn und Tod. Sie schickt unerwünschte Besucher aus dem Jenseits, die in finsteren Klosterkellern oder auf nebelumwundenen Friedhöfen warten. Sie sendet ihre grotesken Gestalten der Nacht zu Grafen in verfallende Burgen, in verlassene Psychiatrien und einsame Wälder.

Okt
19
Sa
Lesung: Katja Angenent @ Autumn Moon Festival
Okt 19 um 16:30 – 17:00

Schauergeschichten im Rahmen des Autumn Moon Festivals.

Das alternative Musikfestival in der Rattenfängerstadt präsentiert im Rahmenprogramm Lesungen und Workshops im gemütlichen Orientzelt, wo Kissen und Teppiche darauf warten, dass ihr euch niederlasst. Am Mittwoch, den 18. Oktober, erwartet euch Katja Angenent im Lesezelt und liest Schauriges aus ihrem Kurzgeschichtenband „Die alte Freundin Dunkelheit“. Der Eintritt ist frei.

Sie ist zurückgekehrt. Die alte Freundin Dunkelheit spielt die heimliche Hauptrolle in den zwanzig Kurzgeschichten über Sünde, Wahnsinn und Tod. Sie schickt unerwünschte Besucher aus dem Jenseits, die in finsteren Klosterkellern oder auf nebelumwundenen Friedhöfen warten. Sie sendet ihre grotesken Gestalten der Nacht zu Grafen in verfallende Burgen, in verlassene Psychiatrien und einsame Wälder.

Nov
15
Fr
Lesung: Katja Angenent @ Karl Rahner Akademie Köln
Nov 15 um 19:30 – 20:30

Katja Angenent liest im Rahmen von „50 Jahre Verband deutscher Schriftsteller – 50 literarische Miniaturen“.

In ihren Schauergeschichten erzählt Katja Angenent aus der Vergangenheit und der Gegenwart von Wölfen, Königen und ganz normalen Menschen, welche die Begegnung mit dem Unbekannten fürchten und ihm doch nicht entkommen können.
Sie ist zurückgekehrt. Die alte Freundin Dunkelheit spielt die heimliche Hauptrolle in den zwanzig Kurzgeschichten über Sünde, Wahnsinn und Tod. Sie schickt unerwünschte Besucher aus dem Jenseits, die in finsteren Klosterkellern oder auf nebelumwundenen Friedhöfen warten. Sie sendet ihre grotesken Gestalten der Nacht zu Grafen in verfallende Burgen, in verlassene Psychiatrien und einsame Wälder.

Katja liest im Rahmen des Lesemarathons zur „Prime Time Crime“ von 19.30 – 20.30 Uhr ihre Kurzgeschichte „Abendessen“. Die gesamte Veranstaltung geht von 17.00 bis 22.00 Uhr und ist für alle Interessierten kostenfrei zugänglich.

Nov
20
Mi
Lesung: Katja Angenent @ Stadtbücherei Münster
Nov 20 um 17:00 – 19:15

Katja Angenent präsentiert schaurige Geschichten und gruselige Töne in der Kulturetage der Stadtbücherei.

Sie ist zurückgekehrt. Die alte Freundin Dunkelheit spielt die heimliche Hauptrolle in den zwanzig Kurzgeschichten über Sünde, Wahnsinn und Tod. Sie schickt unerwünschte Besucher aus dem Jenseits, die in finsteren Klosterkellern oder auf nebelumwundenen Friedhöfen warten. Sie sendet ihre grotesken Gestalten der Nacht zu Grafen in verfallende Burgen, in verlassene Psychiatrien und einsame Wälder.

In ihren Schauergeschichten erzählt Katja Angenent aus der Vergangenheit und der Gegenwart von Wölfen, Königen und ganz normalen Menschen, welche die Begegnung mit dem Unbekannten fürchten und ihm doch nicht entkommen können.

 

 

Nov
28
Do
Lesung: Katja Angenent @ Stadtbücherei Witten
Nov 28 um 19:00 – 21:00

Katja Angenent und Jana Jeworreck bei klang text ruhr.

Sie ist zurückgekehrt. Die alte Freundin Dunkelheit spielt die heimliche Hauptrolle in den zwanzig Kurzgeschichten über Sünde, Wahnsinn und Tod. Sie schickt unerwünschte Besucher aus dem Jenseits, die in finsteren Klosterkellern oder auf nebelumwundenen Friedhöfen warten. Sie sendet ihre grotesken Gestalten der Nacht zu Grafen in verfallende Burgen, in verlassene Psychiatrien und einsame Wälder.

In ihren Schauergeschichten erzählt Katja Angenent aus der Vergangenheit und der Gegenwart von Wölfen, Königen und ganz normalen Menschen, welche die Begegnung mit dem Unbekannten fürchten und ihm doch nicht entkommen können.

Während die zwei Autorinnen lesen wird Livejazz improvisiert.