Dez
21
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Dez 21 um 20:00 – 22:00

Literatur und Musik abseits des Mainstreams

Am Freitag vor Weihnachten präsentieren Viola Nordsieck, Mikis Wesensbitter, Gary Flanell und Martin Riemer Texte und Lieder aus der Subkultur. Sie begegnen ihrer Umwelt eher unkonventionell. Und darüber schreiben und singen sie dann: mal polemisch überspitzt, vielleicht sogar politisch inkorrekt, mitunter sarkastisch oder auch zynisch. Und sie wollen euch daran teilhaben lassen!

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Apr
16
Di
Lesung: Felix Bartsch @ Kulturcafé Campus Uni Mainz
Apr 16 um 20:00 – 22:15

Wer Avocado sagt, muss auch Bionade sagen

Seid dabei, wenn Felix Bartsch seinen Debütroman in die Hand nimmt und beweist, dass er “ihm bekannte Texte schon sehr sicher lesen kann”, wie es ihm seine Grundschullehrerin einmal bescheinigte. Eine Lesung, die nicht näher am Buch sein könnte, denn es gibt für die Veranstaltung einen Plan, aber leider keinen besonders guten. Schreiend komisch, völlig absurd und ganz nah dran!

Langzeitstudent Christoph lebt mit Drogen, Pizza und einem Mitbewohner, der sich manchmal ein wenig zu sehr mit Filmbösewichten identifiziert, zufrieden vor sich hin. Bis eine Schreckensbotschaft alles ändert: Seine urbane Wahlheimat ist nicht mehr hip. Szenecafés, angesagte Läden und Clubs sind in Wohnraum für Zugezogene umgewandelt worden, neue Regulierungen und Mate-Engpässe machen das Alltagsleben unerträglich. Rasch haben Christoph und seine Freunde die Schuldigen identifiziert: Erstsemesterstudenten, deren Zuzug die Bevölkerungszahl in die Höhe schnellen und den Lebensstandard sinken lässt. Sie beschließen, sie mit einer dramatischen Aktion vom Studium in der Hauptstadt abzuschrecken. Dafür gründen sie die PUGS: Patriotische Urbane gegen die Gentrifizierung der Stadt. Ihr Plan ist von Anfang an alles andere als vernünftig, aber schließlich beschwören sie eine Situation herauf, die zugleich dramatischer und absurder ist, als sie sich je hätten träumen lassen.

Mai
4
Sa
#Verlagebesuchen bei Periplaneta @ Periplaneta Berlin
Mai 4 um 13:30 – 22:00

Bier & Bücher, Tee & Texte.

Im Literaturcafé des Periplaneta Verlags kannst Du Dich einen ganzen Tag lang ungezwungen vergnügen, unseren Darbietungen lauschen, Dich bei einem Kalt- oder Heißgetränk durch das Sortiment blättern – oder sogar mitmachen. Zu jeder vollen Stunde gibt es einen Kultur-Quickie: Interessantes über die Arbeit eines Independent-Verlags oder eine Mini-Lesungen.

Zudem bieten wir Autor*innen die Möglichkeit eines zehnminütigen Speed-Coachings. Egal, ob Fragen zum Exposé, zur Webpräsenz oder zur Lesung vor Publikum etc.pp. – wir geben Tipps, worauf zu achten ist.

Feier mit uns das Buch, das Hörbuch und das E-Book, die Theke ist geöffnet und das Mikro ist an. Das Periplaneta-Team freut sich auf Deinen Besuch!

Du kannst jederzeit und ohne Reservierung bei uns vorbeischauen – nur für das Speed-Coaching ist eine Anmeldung erforderlich, da die Slots unserer Lektoren begrenzt sind: events@periplaneta.com

Das Programm in der Übersicht:
14.00 Uhr Vortrag mit ToM Manegold: Wie kommt das Buch zum Leser
15.00 Uhr Lesung mit Matthias Niklas „Laut Los Zweifeln“
16.00 Uhr Vortag mit Swantje Niemann: Realistische Fantasy?!
17.00 Uhr Lesung mit Ralph Mönius „Grimmatorium“
20.00 Uhr Fantastische Lesenacht Spezial: Nacht der Drachenfliegerinnen

Jul
3
Fr
TresenLesen: STEPHAN HÄHNEL @ Periplaneta
Jul 3 um 19:30 – 22:00

Die coronakonforme Version unseres Tresenlesens ist am Start. Talkshow, Lesebühne und After-Show-Party in Einem.

Periplaneta TresenLesen am Freitag, d. 03.07.20 mit STEPHAN HÄHNEL

Stephan Hähnel ist ein echter Berliner, Autor und Vorleser. Er hat schon sehr viele Bücher veröffentlicht, vorwiegend Krimi-Geschichten, was ihm in der Presse den Titel „Meister des Schwarzen Humors“ einbrachte. Des Weiteren schreibt er Romane und ist in diversen Anthologien vertreten. 2010 initiierte Stephan Hähnel das Literaturfestival „Berliner Krimimarathon“. Außerdem ist er mit verschiedenen Schreib-Workshops deutschlandweit an Schulen unterwegs. Mit seinen verschiedenen Programmen unternimmt er regelmäßig Lesetouren durch ganz Deutschland. Dazwischen wohnt er im Helmholtz-Kiez.

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: Vorverkauf 8,- €
Durch den Abend führt Thomas Manegold.

TRESENLESEN n.C.:
+Möglichkeit für Selbstbedienung und für kontaktloses Bezahlen.
+ Alkohol – für innen und außen.
+ Anzahl der Tickets ist streng limitiert.
+ keine Abendkasse. VVK und PAYPAL nutzen
+ Mund-Nase-Bedeckung mitbringen. (gibts auch vor Ort)
+ es gelten die aktuellen Bestimmungen für Gastro Betriebe.