Kalender

Dez
21
Fr
Lange Nacht der Subkultur @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Dez 21 um 20:00 – 22:00

Literatur und Musik abseits des Mainstreams

Am Freitag vor Weihnachten präsentieren Viola Nordsieck, Mikis Wesensbitter, Gary Flanell und Martin Riemer Texte und Lieder aus der Subkultur. Sie begegnen ihrer Umwelt eher unkonventionell. Und darüber schreiben und singen sie dann: mal polemisch überspitzt, vielleicht sogar politisch inkorrekt, mitunter sarkastisch oder auch zynisch. Und sie wollen euch daran teilhaben lassen!

Die Edition Subkultur veröffentlicht Independent-Literatur und Musik. Zwischen subtil und subversiv ist alles dabei – witzig, schräg und jenseits jener Schubladen, in die man „Szeneliteratur“ so gerne einsortiert.

Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433.

Jan
7
Mo
Lesebühne: Vision & Wahn @ Periplaneta Literaturcafé Berlin
Jan 7 um 20:00 – 22:00

Was ist ein Hipster-Bärtchen? Dieser existentiellen Frage gehen wir am Montag, den 7. Januar, bei unserer Lesebühne Vision & Wahn auf den Grund. Robert Rescue hatte probehalber etwas stehenlassen. Vielleicht ist er deswegen nicht dabei? Dafür begrüßt Gastgeber ToM gleich drei Gäste: den Münchner Kabarettisten Moses Wolff, die Berliner Biopoetikerin Anni Kaufhold und den großgewachsenen Singer-Songwriter Amazing Maze.

Vision & Wahn ist die hauseigene Lesebühne von und mit Marion Alexa Müller, Thomas Manegold und Robert Rescue. Es gibt immer ein neues Thema, zu dem wild assoziiert werden darf. Aber nicht muss.

Der Eintritt bleibt frei. Man zahlt, um zu gehen.
Wir empfehlen, telefonisch Plätze zu reservieren: 030 4467 3433

Jan
17
Do
Lesebühne: Ohne Wenn Und Laber @ Z-Bar Berlin
Jan 17 um 20:00 – 22:00

Die einzige Lesebühne mit Owulrakel und Futur 2.0!
Von und mit Thomas Manegold, Matthias Niklas und Josias Ender + Gregory
Sterngäste im Januar: Vux und Clint Lukas

Nach wetterbedingt sehr langer Sommerpause geht „Ohne Wenn und Laber“ 2019 runderneuert wieder an den Start. Jeden 3. Donnerstag im Monat wird im Kinosaal der Z-Bar rezitiert, souffliert, musiziert und improvisiert. Zudem beantwortet das Owulrakel eure Fragen.

Der Eintritt ist frei. Man zahlt, um zu gehn.

Die Sterngäste:
Vux wurde irgendwann 1993 in Berlin auf die Welt losgelassen, hatte im September 2014 keine Lust, die 4€ Eintritt für einen Slam zu zahlen und hat sich deshalb kurzerhand auf der offenen Liste eingetragen. Seitdem stolpert sie von Bühne zu Bühne um zu moderieren, zu organisieren und ihre Lyrik um die Hirne des Publikums zu wickeln.
Des Weiteren sitzt sie im Vorstand des OV Tempelhof-Schöneberg der Partei Die PARTEI und ist im Zuge dessen ebenfalls sehr aktiv in der Gegend unterwegs.

Clint Lukas hat nichts studiert und keinen Beruf gelernt. Eigentlich wollte er Filmemacher werden. Zu seinem Erschrecken stellte er fest, dass man dabei viel mit Menschen zu tun hat. Es folgte eine hastige Umorientierung. Seither ist er Schriftsteller.
Er ist Kolumnist für das Onlinemagazin MIT VERGNÜGEN (Cool trotz Kind) und für den TAGESSPIEGEL (Clint zwischen den Fronten).