Willkommen: Joost Renders, 1962 in Eindhoven/NL gestartet und über Rheinland, Großbritannien und diversen andere Stationen 1997 in Berlin gelandet.
Von 1978-88 die Jugend verschwendet, Sänger in verschiedenen Punk/New-Wave-Bands. Fanzine Macher bis hin zum Musikjournalisten, dann schließlich eine Ausbildung gemacht:
1988-91 Schauspielschule. Die 90iger und Nuller an vielen Theatern gespielt, ab 1994 während Auftrittspausen Drehbücher geschrieben und schließlich als Regisseur u.a.  zwei Spielfilme realisiert.
2011 einen Stuhl gekauft und seitdem schriftstellerische Tätigkeit, erster Roman erschien 2015.

Joost Renders neues Werk wird ein Berlin-Buch sein und in der Edition Subkultur erscheinen.