Sechs Bücher haben wir dieses Jahr realisiert. Einen krassen Kurzgeschichtenband, eine Autorbiografie, einen Roman, in dem ein Ex-Punk in Malaysia einen Rückfall bekommt, eine Erzählung über eine Liebeskummerwunderheilung in Indien sowie ein Berlin-Bashing-Buch mit Fußnoten. Und wir haben Zuwachs bekommen: Laura kümmert sich nun um Lektorat und die Geschicke unserer Autorinnen und Autoren und macht dabei einen super Job.

Nun ist aber erst einmal kurz Pause. Wir wünschen uns und euch einen entspannten Jahresausgang und ein spannendes neues Jahr. Unseren aktiven Künstlern danken wir für die Zusammenarbeit und unseren Leserinnen und Lesern für ihr Interesse an unseren Werken.

2020 sind bereits die ersten Bücher geplant. Und die ersten Subkultur Lesenächte sind bereits organisiert. Wir freuen uns sehr auf die zwanziger Jahre.