Freitag, der Dreißigste

9,99 15,50 

Fondermann & Gebhardt: „Freitag, der Dreißigste“
Zwei Menschen verändern ihr Leben und versuchen dabei, nicht davonzulaufen.

  • Edition Subkultur, ca. 172 S.
  • print ISBN: 978-3-948949-08-2
  • epub ISBN: 978-3-948949-09-9
  • 4 Versionen:
Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Sascha muss raus. Raus aus dem Sauerland, weg von ihrer Familie. Es verschlägt sie nach Hamburg. Doch auch dort lässt die Vergangenheit sie nicht los. Sie muss unbedingt Svenja finden, die Freundin ihres Bruders. Doch Sascha kennt weder ihren Nachnamen, noch weiß sie, wie Svenja aussieht.

Robert ist raus. Raus aus seinem Job, raus aus seinem alten Freundeskreis. Ohne einen Plan, wie es weitergehen soll, schlägt er sich weiter die Nächte in seiner Lieblingskneipe um die Ohren. Er muss zu sich selbst finden und will der Künstler werden, der er immer schon sein wollte. Doch Robert weiß nicht, wie er damit anfangen soll.

An einem Spätsommertag in Hamburg treffen Robert und Sascha aufeinander und ihre gemeinsame Geschichte beginnt. Sie begeben sich auf eine emotionale Reise, auf der sie Kiezoriginalen, Heizungsablesern, russischen Komponisten, einem Baum mit Postanschrift und nicht zuletzt immer wieder ihrer eigenen Biografie begegnen.

Dieser Roman ist das erste Hardcover-Buch in der Edition Subkultur und wird  am Freitag, den 30.04.2021 veröffentlicht. Außerdem erscheint der Roman als E-Book für alle Reader sowie als ungekürzte Lesung als MP3-CD im Digipack und als Audio-Download.

Zusätzliche Information

Größen. a.
Version

Buch, Kindle, E-Book, MP3-CD, Digital-Audio

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Freitag, der Dreißigste“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1

Das könnte dir auch gefallen …